iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Zum Schutz vor Zeckenstichen helle Kleidung tragen (FOTO)

 


Um sich in der Natur vor einem Zeckenstich zu schützen, sollte man
möglichst helle Kleidung tragen. Denn darauf erkennt man
herumkrabbelnde Zecken sofort und kann sie entfernen, bevor sie
zustechen. Darauf weist das Gesundheitsmagazin \“Apotheken Umschau\“
hin. Für optimalen Schutz sollte man lange Ärmel und Hosen tragen.
Abwehrsprays und -cremes aus der Apotheke verhindern, dass Zecken
angelockt werden, indem sie deren Sinne irritieren. Sie enthalten die
Wirkstoffe Deet und Icaridin. Die Mittel auf die Hautstellen
auftragen, die nicht mit Kleidung bedeckt sind. Nach etwa drei
Stunden erneut aufbringen.

Im Wald empfiehlt es sich, nicht durch das Unterholz zu stapfen,
sondern auf lichten Wegen zu bleiben. Auch in hohem Wiesengras und in
Gärten leben viele Zecken. Hier gilt es, besondere Vorsicht walten zu
lassen.

Steckt eine Zecke in der Haut, kann sie mithilfe einer geeigneten
Pinzette, Zeckenzange oder -karte aus der Apotheke entfernt werden.
Die Stichstelle danach mit einem Desinfektionsmittel behandeln und
zwei bis drei Wochen beobachten.

Die aktuelle \“Apotheken Umschau\“ erklärt ausführlich, wie sich die
durch Zecken übertragene Borreliose erkennen und behandeln lässt.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Gesundheitsmagazin \“Apotheken Umschau\“ 4/2019 B liegt aktuell in
den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 25. April 2019.

Tags:

Categories: Bilder, Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten