iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Zum 75. Geburtstag blickt das Handelsblatt in die Zukunft der Wirtschaft: \“Innovation Week\“ setzt inspirierende Ideen und spannende Innovationen in Szene

Vor 75 Jahren, am 16. Mai 1946, ist das Handelsblatt zum ersten Mal erschienen. Seitdem hat sich die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache immer wieder neu erfunden – mit Erfolg. Denn nur wer sich stetig weiterentwickelt, kann langfristig im Markt erfolgreich sein. Das Jubiläum feiert die Redaktion deswegen mit einer Themenwoche, in der sich alles um innovative und inspirierende Ideen dreht: Im Rahmen der \“Innovation Week\“ stellen sich Handelsblatt-Redakteur:innen gemeinsam mit den Leser:innen die Frage, wie Unternehmen sich weiterentwickeln können und sich der Wirtschaftsstandort Deutschland aufstellen muss, um die nächsten 75 Jahre erfolgreich zu sein.

\“Die Welt steht vor einer Welle echter Innovationen, die Geschäftsmodelle, Branchen und das Leben von Milliarden Menschen verändern werden\“, sagt Handelsblatt-Chefredakteur Sebastian Matthes. \“In der \’\’\’\’Innovation Week\’\’\’\‘ wollen wir analysieren, was diese Entwicklungen für die deutsche Wirtschaft bedeuten, wer die innovativsten Köpfe sind – und welche Innovationen, Technologien und Ideen unser Land wirklich weiterbringen.\“

Los geht es am 3. Mai. Auf dem Programm stehen unter anderem \“Lunch Dates\“ zum Thema \“Innovation in Banken und Versicherungen\“ und \“Innovation in der Energiebranche\“, bei denen Handelsblatt-Redakteur:innen im Livestream mit Branchen-Expert:innen diskutieren. Beim \“Innovation Summit\“, einemganztägigen, interaktiven Digital-Event am 7. Mai, präsentieren Handelsblatt-Impulsgeber:innen wie Sebastian Matthes, Kirsten Ludowig (stellvertretende Handelsblatt-Chefredakteurin), Ina Karabasz (Leiterin Journalismus live Handelsblatt) und Mary-Ann Abdelaziz-Ditzow (Head of Podcast & Video Handelsblatt) gemeinsam mit ihren Gästen – darunter Nicola Leibinger-Kammüller (CEO Trumpf), Kasper Rorsted (CEO Adidas), die Start-up-Gründer Jochen Engert (Flixbus), David Nothacker (Sennder) und Hanno Renner (Personio) sowie die Investorinnen Romy Schnelle (High-Tech-Gründerfonds) und Jeannette zu Fürstenberg (La Famiglia) – darüber, wie Innovationen entstehen, was sie fördert und hemmt. Im Livestream erklären Forscher:innen, Expert:innen, Gründer:innen und Unternehmer:innen, warum sich einige Ideen durchsetzen und andere nicht, und welche Rolle Politik, Wissenschaft und Bildung spielen. Neben einer exklusiven Jubiläumsausgabe am Freitag, 7. Mai, in der 75 Ideen und Köpfe vorgestellt werden, die Deutschlands Zukunft gestalten, sind über die Woche Print und Online sowohl Schwerpunkte zu Innovationen in den Branchen Mobilität, Energie, Technologie sowie Versicherungen und Banken als auch hochkarätige Interviews und Gastbeiträge geplant. Das gesamte Programm der \“Innovation Week\“ kann unter https://www.handelsblatt.com/innovationweek/ abgerufen werden.

Für die Handelsblatt Media Group (HMG), Deutschlands führende Mediengruppe für Wirtschaft und Finanzen, ist 2021 ein ganz besonderes Jubiläumsjahr: Nicht nur das Handelsblatt, sondern auch die Handelsblatt Media Group werden im Frühsommer 75 Jahre alt, die WirtschaftsWoche, führendes deutsches Wirtschaftsmagazin für Entscheider:innen, wird im Herbst 95. \“Für uns ein perfekter Anlass, die Vergangenheit zu würdigen und gleichzeitig voller Elan nach vorne in die Zukunft zu blicken\“, erklärt Andrea Wasmuth, HMG-Geschäftsführerin.

Pressekontakt:

Aylin Menemencioglu
Leiterin Presse & Kommunikation
Tel.: +49 (0)211 – 887 1015
E-Mail: pressestelle@handelsblattgroup.com

Original-Content von: Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. April 2021.

Tags: ,

Categories: Finanzen, Medien & Unterhaltung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten