iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Zukunftsängste schüren Europaskepsis in Deutschland / Sorgen vor ökonomischem Abstieg und Digitalisierung stehen an erster Stelle (FOTO)

 


Ein Fünftel der Deutschen befürworten einen \”Dexit\”, also den
Austritt Deutschlands aus der Europäischen Union. 67 Prozent der
Deutschen fühlen sich hingegen explizit als Europäer. Die
Europaskepsis könnte unter anderem mit einem Verdruss über die
aktuelle (Europa-)Politik und dem Gefühl zunehmender sozialer
Ungerechtigkeit zusammenhängen. Diese Empfindungen sind bei den
Dexit-Befürwortern überdurchschnittlich hoch.

Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Gesellschaftsstudie der
GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung in Heidelberg.

Die regionale Verteilung der Dexit-Befürworter unterscheidet sich
teils deutlich. So machen sie in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und
Berlin unter 15 Prozent aus. In Thüringen sind hingegen 30 Prozent
der Bürger für einen Austritt Deutschlands aus der EU.

Ein Blick auf die Gruppe der Europaskeptiker zeigt: Im Vergleich
zum Durchschnitt schätzen sie sich als weniger wohlhabend ein und
befürchten einen (noch) stärkeren finanziellen Abstieg. 87 Prozent
der Dexit-Befürworter empfinden die soziale Ungerechtigkeit in
Deutschland als zunehmend und sind der Meinung, dass deutsche
Politiker die dringenden Probleme unserer Zeit nicht lösen können.

Darüber hinaus fühlt sich der Großteil der Dexit-Befürworter in
der komplexen Welt überfordert. 70 Prozent geben an, sich in
Deutschland teils fremd zu fühlen. In Bezug auf die Digitalisierung
ist die Hälfte überzeugt, dass moderne Technologien \”die Menschen
dümmer machen\”.

Der höchste Anteil der Dexit-Befürworter findet sich in der Gruppe
der 50-59 Jährigen (26 Prozent). Den geringsten Anteil machen die
Europaskeptiker bei den unter 20 Jährigen (7 Prozent) und den 70-79
Jährigen (11 Prozent) aus.

Die deutschlandweite Gesellschaftsstudie der GIM zeichnet sich
durch eine kontinuierliche Erhebung über ein eigenes
Online-Befragungstool (www.wie-tickt-deutschland.de) aus. Seit Ende
2018 wurden über 6.000 Personen unter anderem zu
Persönlichkeitsmerkmalen, Wertvorstellungen und ihrer Einstellung zu
Politik und Konsum befragt.

Die Gesellschaft für Innovative Marktforschung ist ein
international agierendes Marktforschungsunternehmen mit Sitz in
Heidelberg und Niederlassungen in Berlin, Nürnberg, Wiesbaden, Lyon,
Zürich und Shanghai.

Pressekontakt:
Laura Bechtold
Tel.: +49 (0)6221 83 28 -133
Mail: l.bechtold@g-i-m.com
www.g-i-m.com

Original-Content von: GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Mai 2019.

Tags:

Categories: Bilder, Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten