iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Zukünftige Reporter lernen vom Heer Verhalten in Krisenregionen (FOTO)

 


Kürzlich haben 22 Studenten der Technischen Universität Dortmund
den Lehrgang \“Schutz und Verhalten in Krisenregionen für
Journalisten\“ am Vereinte Nationen Ausbildungszentrum in Hammelburg
besucht. Ziel war es, den angehenden Journalisten eine Hilfestellung
für den persönlichen Selbstschutz zu geben.

Das Ausbildungszentrum bildet seit 20 Jahren, in Zusammenarbeit
mit der Berufsgenossenschaft für Medienerzeugnisse, Journalisten aus
ganz Deutschland aus. Der Lehrgang wendet sich an Medienvertreter,
die anschließend in Krisen- und Kriegsgebieten eingesetzt werden
sollen, wo sie immer wieder erheblichen Gefährdungen ausgesetzt sein
können.

Die Wahrscheinlichkeit auch in Deutschland, als Reporter selbst
mit traumatischen Situationen oder mit traumatisierten Betroffenen
konfrontiert zu werden, ist hoch. Ob in einer überregionalen
Redaktion oder im Lokalbüro einer Zeitung, ob bei einem Hochwasser,
bei einem schweren Verkehrsunfall oder bei einem Gerichtsverfahren
mit traumatisierten Opfern körperlicher oder sexueller Gewalt.

zum Gesamtbeitrag:

https://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktu
ell.nachrichten.jahr2019.mai2019&de.conet.contentintegrator.portlet.c
urrent.id=01DB050000000001%7CBCCFML021DIBR

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum des Heeres
Telefon: +49 (0)3341 – 58 – 1511
E-Mail: PIZHeer@Bundeswehr.org
www.deutschesheer.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 21. Mai 2019.

Tags:

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten