iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Zu den heute von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Regierungschefs der Länder beschlossenen Corona-Maßnahmen erklärt Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt:

\“Auch wenn wir lokal handeln müssen, ist es doch wichtig, dass die Kanzlerin und die Regierungschefs der Länder nun zu einer nationalen Strategie gefunden haben. Das gibt den Menschen Orientierung und den Beschäftigten im Gesundheitswesen etwas mehr Planungssicherheit. Für die kommenden Wochen und Monate wird entscheidend sein, dass wir in unseren Bemühungen um eine Eindämmung der Pandemie nicht nur gut, sondern auch schnell sind. Wir brauchen eine umfassende Teststrategie, die Tests da vorsieht, wo sie medizinisch sinnvoll sind und die vor allem die neuen Möglichkeiten der Corona-Schnelltests nutzt. Mehr denn je gilt es, Infektionsketten schnell zu unterbrechen und in der anstehenden Influenzasaison Grippesymptome von Covid19 zu unterscheiden. Um unsere Praxen vor Überlastung zu schützen ist es in diesem Jahr besonders wichtig, dass sich möglichst viele Menschen gegen Grippe impfen lassen. Dafür brauchen wir breit angelegte Aufklärungskampagnen ebenso wie die Bereitschaft der Krankenkassen, die Kosten für den Grippeschutz auch für Impfwillige zu übernehmen, die nicht zu den Risikogruppen zählen.\“

Pressekontakt:

Samir Rabbata
Pressesprecher
Bundesärztekammer
Herbert-Lewin-Platz 1
10623 Berlin
Fon +49 30 400 456 – 700
Fax +49 30 400 456 – 707
presse@baek.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/9062/4720629
OTS: Bundesärztekammer

Original-Content von: Bundesärztekammer, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. September 2020.

Tags: , , , ,

Categories: Vermischtes, Versicherung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten