iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Ziften kommt mit Azure-basierter Endpoint-Security-Lösung nach Deutschland

Ziften, Anbieter von Transparenz- und Kontroll-Lösungen für Endgeräte, Server und virtuelle Maschinen, hat den Einstieg in den deutschen Cybersecurity-Markt angekündigt. Dazu arbeitet Ziften mit dem Service- und Solution-Partner sepago zusammen, der Kunden bei der Planung, Implementierung, dem Betrieb und dem Support der Zenith Security Plattform unterstützen soll. sepago ist der jüngste Partner des Activate-Partner-Programms von Ziften und kommt über das Fast-Start-Programm für Channel Partner der Microsoft Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP).

Ziften hatte zuvor die strategische Zusammenarbeit mit Microsoft sowie die Integration der Zenith Endpoint Protection and Response Platform (EDR) mit Windows Defender ATP mitgeteilt. Die integrierte Lösung bietet den gemeinsamen Kunden eine Cloud-basierte Sichtfläche zur Erkennung, Betrachtung und Untersuchung fortgeschrittener Cyber-Attacken und Hacking in Windows-, MacOS- und Linux-Endgeräte sowie zur Reaktion darauf – einschließlich physikalischer, virtueller und Cloud-basierter Systeme.

\“Ziften setzt zu 100 Prozent auf die Kundenbetreuung durch Channel-Partner\“, erklärt Greg McCreight, SVP Worldwide Channels bei Ziften. \“Mit unserem Fast-Start-Programm bieten wir praxisgerechte Partnerschaften für bestehende Microsoft Channel-Partner, die ihnen schnell ermöglichen, Sicherheitsprobleme ihrer Kunden zu lösen. sepago ist einer der ersten gemeinsamen Sicherheitspartner von Ziften und Microsoft in Europa. Daraus ergibt sich eine große Möglichkeit, den Markt für Endpoint-Security in Deutschland anzugehen. Von der Zusammenarbeit mit sepago, einem führenden Microsoft-Partner und Sicherheitsexperten, erwarten wir einen schnellen Erfolg im Markt.\“

\“Als Microsoft Channel-Partner ist die Zusammenarbeit mit Ziften beim Angebot der mit Microsoft Windows Defender ATP integrierten Zenith Security Platform passgenau im Hinblick auf das Business und die Technologie\“, ergänzt Paul Lütke Wissing, Geschäftsführer von sepago. \“Alle unsere Kunden können von der nahtlosen Integration zwischen Zenith und Windows Defender ATP profitieren. Sie bietet ihnen Schutz und tiefgehende Transparenz für Windows und andere Systeme. Der gesamte Prozess hat sich einfach gestaltet, und wir erwarten mit dem Angebot dieser leistungsfähigen Sicherheitslösung an unsere Kunden extrem erfolgreich zu sein. Dazu gehören auch die Planung, die Implementierung, der Betrieb sowie die Support-Services für die Ziften Sicherheitslösung.\“

Gemeinsam helfen Ziften, sepago und Microsoft Organisationen dabei, die Erkennung von Attacken und Zero-Day-Exploits zu beschleunigen, die vollständigen Auswirkungen von Einbrüchen offenzulegen, schnell zu reagieren, um Attacken einzuschließen und eine Wiederholung zu verhindern sowie die gesamte Produktivität des Sicherheitsbetriebes zu erhöhen. Der integrierte und Cloud-basierte Ansatz unterstützt die komplexesten Multi-Cloud- Umgebungen und versetzt kommerzielle und Behördenkunden in die Lage:

– Windows Defender ATP um macOS und Linux-Systeme zu erweitern. Kunden können einfach die Erkennung, Überprüfung und Reaktion auf jedes Asset an jedem Ort erweitern – auf Endgeräte, Server oder Cloud-VMs. Sie erhalten eine integrierte Sichtfläche mit Unterstützung für Windows, macOS und Linux-Systeme.

– Multi-Cloud-, Windows- und Linux-Umgebungen zu sichern: Organisationen können Bedenken bezüglich Cloud-Monitoring und Sicherheit durch Transparenz und Kontrolle aller virtuellen Betriebssysteme überwinden, die über beliebige Cloud-Service-Provider hinweg eingesetzt werden.

– Forensik über 6 Monate rückwirkend betreiben: Kunden können sofort sechs Monate vereinheitlichter Sicherheitsvorfälle aus Windows, macOS oder Linux-Systemen durchsuchen – sowohl physikalisch als auch virtuell.

Posted by on 30. Mai 2018.

Tags: , , ,

Categories: Internet

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten