iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

women&work: 65% der Besucherinnen wollen nicht zurück zu analogen Veranstaltungen

 

„Genial! Digital“: Unter diesem Motto hat im Mai die wichtigste Karriere-Messe für Frauen, die women & work, erstmals ausschließlich online stattgefunden. Die Resonanz des Events lässt sich sehen: Tausende Besucherinnen aus fast 30 Ländern knüpften digital Kontakte und informierten sich über neue Karrierechancen. Über 8.200 unique Standbesuche konnten getrackt werden. 65% der im Nachgang befragten Besucherinnen wollen nicht zurück zu analogen Events oder sind sich noch nicht sicher, ob sie analoge Veranstaltungen in Zukunft für sich noch relevant finden.

Das miteinander Kommunizieren, das Netzwerken, der direkte Kontakt zu den Arbeitgebern – das waren drei am häufigsten genannten Stärken der digitalen women&work. Dass ein Event, das einst Tausende von Besucherinnen auf das Frankfurter Messegelände lockte, auch als exklusives Online-Event überzeugen kann, daran hatten die beiden Macher der women&work, Melanie und Holger Vogel, nicht gezweifelt. Und das Feedback von Ausstellern und Besucherinnen gibt ihnen Recht: „Außer physischem Händeschütteln und unnötig Müll zu produzieren ist alles möglich, was man von einer Messe erwartet: Vernetzung, ungestörte Vier-Augen-Gespräche, volle Vortragssäle und Spaß im Team. Wir sehen bei uns keinen Bedarf für physische Messen mehr“, kommentiert Dr. Nina Gillmann, ehemalige McKinsey-Beraterin und aktuell CEO von TWISE, die diesjährige digitale women&work.

Auch die Besucherinnen-Befragung im Anschluss an die GENIAL! DIGITAL.e Karrieremesse zeigt: über 70% können sich vorstellen, potenzielle Arbeitgeber auch in Zukunft über digitale Formate wie die women&work kennenzulernen. 28,2% würden sich zusätzlich über Zoom-Veranstaltungen informieren, 25,6% möchten ergänzend über digitale Firmenevents mit Arbeitgebern Kontakt aufnehmen. Lediglich 7,7% der befragten Besucherinnen wünschen sich in Zukunft ausschließlich analoge Veranstaltungen zurück.

„Eine interessante Erfahrung sich in der digitalen Welt zu informieren und ganz leicht zu vernetzen. Für mich der neue Ansatz für eine berufliche Orientierung“, schrieb eine Besucherin und eine andere teilte mit: „Tolle Umsetzung einer digitalen Messe! Ich war sehr beeindruckt von den digitalen Möglichkeiten und wie reibungslos und in Echtzeit alle Tools funktioniert haben. So hat es sich fast wie eine echte Messe angefühlt.“ „Eine fantastische Veranstaltung! Die women&work als online Event. Ein anregender Tag. Viele Gespräche, die bei der Messe vor Ort so nicht möglich waren. Viele neue Impulse nicht nur für die Jobsuche”, kommentierte eine weitere Besucherin.

„Wir können feststellen, dass sich die digitale women&work weder in der Zufriedenheit der Messebesucherinnen noch in der Zusammensetzung der Zielgruppe von einer analogen Messe unterscheidet“, sagt Melanie Vogel.

Die nächste digitale women&work findet am 23. Oktober statt. Unternehmen, die sich in der Zielgruppe ambitionierter Frauen als Arbeitgeber positionieren und zukünftige Talente für ihr Unternehmen anwerben wollen, können sich ab sofort – planungssicher – für den digitalen Event anmelden.

Weitere Informationen gibt es unter www.FEMALE-RECRUITING.com.

Posted by on 1. Juli 2021.

Tags: , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten