iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Wohlfahrtsverbände würdigen Journalisten mit dem Deutschen Sozialpreis 2019

Die Gewinner des Deutschen Sozialpreises 2019 – des
Medienpreises der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege –
stehen fest. Ausgezeichnet werden Journalistinnen und Journalisten
für ihre Beiträge in den Sparten Print, Hörfunk, Fernsehen und
Online. Die Arbeiten wurden 2018 erstmalig veröffentlicht.

Sparte Print:
Björn Stephan
\”Frau mit Klasse\”, SZ-Magazin

Sparte Online:
Frank Seibert, Eva Riedmann, Samira Schütz,
Michael Bartlewski, Robert Stoeger, Markus Valley
\”Warum mobben wir?\”, Video-Reportage auf You Tube, Die Frage/PULS,
Bayerischer Rundfunk

Sparte Hörfunk:
Petra Boberg und Heike Borufka
\”Staat und Familie – Die deutsche Zurückhaltung bei Gewalt gegen
Kinder.\”, hr-iNFO Wissenswert, Hessischer Rundfunk

Sparte Fernsehen:
Anabel Münstermann
\”37 Grad: Mehr als satt und sauber – alte Menschen und ihre
Pfleger.\”, ZDF

Am 12. November 2019 werden die Preise im Rahmen der Veranstaltung
BAGFW-Politikforum überreicht. Die Preisträgerinnen und Preisträger
und ihre Arbeiten werden den geladenen Gästen vorgestellt.

Seit 1971 verleihen die Spitzenverbände der Freien
Wohlfahrtspflege den Deutschen Sozialpreis. Der Medienpreis zur
sozialen Lebenswirklichkeit in Deutschland ist mit insgesamt 20.000
EUR dotiert und wird in vier Sparten vergeben. In einem mehrstufigen
Auswahlverfahren wurden rund 260 hochwertige Arbeiten von einer
unabhängigen Fachjury bewertet. Die Brisanz der Themen, die intensive
Recherchearbeit sowie die herausragende Machart überzeugten.

Parallel zur Preisverleihung erfolgt die Präsentation auf der
Webseite www.bagfw.de.

Pressekontakt:
BAGFW
Katrin Goßens
Tel: 03024089-121
presse@bag-wohlfahrt.de

Original-Content von: BAGFW e.V., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 11. Oktober 2019.

Tags: , , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten