iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Wohlfühlfaktoren und soziales Umfeld: Darum wollen Senioren nicht umziehen

Laut der DEGIV-Erhebung vertreten zwar 42,3 Prozent der befragten Eigentümer die Meinung, dass das Haus oder die Wohnung im Alter zu groß sind. Für 82,1 Prozent kommt ein Umzug im hohen Alter dennoch nicht in Frage. 97 Prozent der Befragten gaben den Wohlfühlfaktor als wichtigsten Grund an. Der zweitwichtigste Grund für die Verwurzelung ist für fast 90 Prozent das soziale Umfeld wie etwa die Nachbarn oder die Nähe zur Familie. Die drittstärkste Zustimmung erfährt der Aspekt emotionale Bindung an die Immobilie (88,5 Prozent) – etwa durch Erinnerungen. Etwas weniger hoch gewertet werden von den Eigentümern die Einrichtung (82,1 Prozent), die Heimatverbundenheit (78,2 Prozent) oder die einst in das Gebäude investierten Eigenleistungen (72,4 Prozent).

Die Studie zeigt außerdem, dass sich über ein Drittel der befragten Eigentümer eine Immobilienverrentung vorstellen können. Bei diesem Modell wird die eigene Immobilie verkauft, kann aber bis ans Ende des Lebens mietfrei bewohnt werden. Laut DEGIV ist die Immobilienverrentung im aktuellen Immobilienboom eine interessante Option. Im Zuge der starken Preissteigerungen in deutschen Metropolen ist der Markt für Kaufimmobilien wie leergefegt. Makler und Käufer suchen händeringend nach neuen Objekten. Hier können durch die Immobilienverrentung Objekte auf den Markt gelangen, die sonst nicht zum Verkauf stehen würden. Senioren oder ältere Menschen, die verkaufen und im Objekt wohnen bleiben, erzielen solide Verkaufswerte. Eigentümer können so in ihren trauten vier Wänden wohnen bleiben und trotzdem finanziell liquide sein.

Posted by on 16. Juli 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten