iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Winter in aller Ruhe abseits der Zillertaler Pisten

 

Auf der Suche nach unberührten Winterwelten und wohlig-warmen Wasserwellen? Im WohlfühlHotel Schiestl im Zillertal sind Skiurlauber ebenso an der richtigen Adresse, wie alle, die Freiraum abseits der Pisten – und im hoteleigenen „Badeschlössl“ – suchen.

Für Skitouren-Fans ist das WohlfühlHotel Schiestl**** in Fügen am sonnigen Eingang des Zillertals ein ideales Basislager. Mithilfe der Spieljochbahn, Bus oder Auto „zappen“ sie sich hinauf auf Hochfügen, wo sich unzählige sonnige Routen auftun, etwa auf der Geolsalm oder am Arzjochspeicher. Der Weitwinkelblick geht über 55 Dreitausender und hinein in das weltberühmte Zillertal. Aus diesem Grund drehen auch die Langläufer ihre Runden auf der acht Kilometer langen, schneesicheren Höhenloipe auf 1.500 Metern. Wer Richtung Gamsstein und Loassattel schwingt, muss immerhin 400 Meter Höhenunterschied meistern. Oben auf 1.800 Metern zählt auch die Höhenloipe Hochzillertal zu den schneesichersten Runden. Im Tal können Schmalspurfans unmittelbar vor der Haustür des WohlfühlHotels in die 125 Kilometer langen Talloipen einsteigen. Ebenfalls direkt vor der Haustüre startet Schiestl’s Schneeschuh-Waldrunde, auf der die Teilnehmer wie zu Großvaters Zeiten das Spieljoch bergauf zum Waldrand und über offene Felder durch den Tiefschnee stapfen. Die Tipps für Rodler finden sich in Fügenberg, auf Hochfügen und am Spieljoch. Die Rodelbahn Goglhof macht sechs Mal pro Woche mindestens bis 23 Uhr die Nacht zum Tag. Beim Boxenstopp auf dem Goglhof holt man sich zwischendurch die Energie für die restliche Strecke.

Vom Tiefschnee ins blubbernde Wasser

Genuss ist das Motto für große Genießer ab 16 Jahren im Badeschlössl des WohlfühlHotels Schiestl: In zwei Dampfbädern und zwei Saunen lassen sie die Temperatur genussvoll nach oben klettern, so lange, bis ein Cooldown durch Nebelduschen, Crushed Ice und Schwallkübel angesagt ist. Dann herrscht wohltuende Stille in einem der beiden Ruheräume. Im Anschluss vielleicht noch eine der Anwendungen im Vitalcenter: eine Mandelölpackung in der Softpackliege, ein Nachtkerzenölbad in der Kupferwanne, ein Tiroler Heubad, ein orientalisches Rasulbad, eine Wohlfühl-Massage mit warmem Öl oder hot Stones. Ein Tipp für Familien ist die Erlebnistherme Zillertal ganz in der Nähe des Hotels, mit dem großen Erlebnisbecken und der mit 133 Metern längsten Wasserrutsche Westösterreichs. Die weiteren Genussbausteine liefert die Küche des WohlfühlHotels Schiestl unter der Regie des Juniorchefs. Er arbeitet vorwiegend mit den „Früchten der Region“ und dem Zillertaler Rezeptschatz, was ihm bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung „Bewusst Tirol“ eingebracht hat. Wahre Genießer lassen den restlichen Abend danach im Badeschlössl ausklingen, bei einer leichten Unterwassermassage im sprudelnden und blubbernden Wohlfühlpool oder ein paar Längen im Indoorpool, der bis 22 Uhr geöffnet hat. Die Ruheeinheit danach folgt in einer der heimelig und mit natürlichen Materialien eingerichteten Panorama-, Junior- und Kuschelnest-Suiten. Oder in einem der neuen Apartments in der Dependance, die mit ihrem großen Wohn-, Ess- und Küchenbereich extra viel Platz und Privatsphäre bieten. www.hotel-schiestl.com

3.235 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Posted by on 24. August 2020.

Tags: , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Sport, Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten