iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Widukind: Avatar – Crossmediale Kunst

 

Mit „Avatar“ erscheint das mittlerweile dritte Kunst-, Musik- und Medienprojekt unter dem Namen WIDUKIND in der Edition Subkultur des Periplaneta Verlag Berlin. Erschaffen hat das crossmediale Werk der Berliner Künstler und Musiker Carsten Klatte und er vereint darin sowohl bissige Gesellschaftskritik als auch anspruchsvolle Unterhaltung. Diese Limited Edition aus Buch mit CD entstand unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Ronny Zeisberg (WIEGLAS). Der hochwertigen, 124-seitigen Klappenbroschur mit einem philosophisch avantgardistischen Essay, ist das Musik-Album AVATAR beigelegt. Die circa 60-minütige Audio-CD beinhaltet 14 Tracks in erstklassiger Studioqualität, außerdem sind als Gäste Matthias Eysen und Cellist Martin Höfert mit dabei.

Der Klappentext:
AVATAR ist ein mächtiges Werk. Immer noch der eigens für Widukind erfundenen Musiksparte Post Apocalyptic Folk verschrieben, liebäugelt AVATAR mit Bombast, Jazz, Psychedelic, Wave … Aber Carsten Klatte tobt sich hier keineswegs nur musikalisch aus: Widukind ist mehr als ein Musikprojekt. Wieder begleiten das Album über 120 Seiten Text. Ein Essay, das zwischen Philosophie und Magie, zwischen Gesellschaftskritik und -dystopie – eine sehr abgedrehte wie aufgeladene Geschichte erzählt, in der neben Widukind auch Kinski, Seneca, Schiller und ein paar andere Persönlichkeiten auftreten.
Limited Edition incl. Musik-Album AVATAR (Audio CD; 14 Tracks).

Der Autor:
Carsten Klatte, Gitarrist, Singer/Songwriter und nicht zuletzt auch Aktivist, veröffentlichte seit den 90er Jahren unter eigenem Namen und als Lacasa del Cid mehrere Solo-Alben. Auch arbeitete er mit Bands wie Wolfsheim, Cassandra Complex, Project Pitchfork, Goethes Erben, Peter Heppner oder N. U. Unruh von Einstürzende Neubauten zusammen.
Mit Widukind, seinem deutschsprachigen Apocalyptic-Folk-Projekt, betritt Carsten Klatte konzeptionelles Neuland, indem er Musik, Video, Literatur und Liveperformance miteinander verbindet. Zu seinen elektro-atmosphärischen Alben verfasst er jedesmal auch Essays, die den Kunstbegriff und die Weltsicht des Künstlers thematisieren.

Das Werk:
CARSTEN KLATTE: „WIDUKIND- Avatar“
Dezember 2017, Edition Subkultur Berlin
Buch mit CD, Klappenbroschur 124 S./60 min., 16 x 13,5 cm, ISBN: 978-3-943412-32-1, GLP: 14,50 € (D)

Posted by on 15. Februar 2018.

Tags:

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten