iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu E-Tretroller

Was haben die E-Tretroller im Vorfeld für
Debatten um die Sicherheit auf Gehwegen ausgelöst! Doch Fußgänger
können aufatmen, die von vielen Kritikern prophezeite Anarchie auf
Deutschlands Bürgersteigen bleibt aus. Der Bundesrat hat den
Elektro-Flitzern den Weg geebnet – aber nur dort, wo sonst auch
Fahrräder unterwegs sind. In den Metropolen, besonders in denen mit
hoher Touristendichte, dürfte es jetzt spannend werden. Nicht nur in
Paris ärgert man sich über E-Tretroller, die kreuz und quer auf den
Straßen liegen. Es gibt Berichte über Fälle, in denen die Roller in
die Seine geworfen worden sein sollen. Oder sogar bei den Protesten
der Gelbwesten als behelfsmäßige Waffe missbraucht wurden. Berlin,
Hamburg, Köln oder München müssen sich deshalb genau überlegen, mit
welchem Konzept sie den Einsatz der elektrifizierten Tretroller in
die richtige Richtung lenken können. In Ostwestfalen-Lippe dürften
wir von der großen E-Scooter-Welle erst einmal verschont bleiben.
Selbst in den größeren Städten wie Bielefeld, Paderborn oder
Gütersloh wartet man dem Vernehmen nach ganz entspannt ab, wie sich
der Markt entwickeln wird.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 17. Mai 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten