iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Wenig Aufwand, großer Nutzen – Abstürze vermeiden

Ob Flachdach oder Gebäudekanten: Bei drohender Absturzgefahr ist sicherer Schutz notwendig. Den will man schnell aufbauen, einfach entfernen und platzsparend lagern. Die spanngurtbasierten Systeme RoofXafe und SideXafe erfüllen diese Anforderungen.

Sobald es stabile Stützpfeiler oder einen festen Untergrund gibt, können SideXafe und RoofXafe verwendet werden. Und weil niemand Arbeitszeit zu verschenken hat, bleiben die Systeme bis zum Ende einer Bauphase ohne Umbau an Ort und Stelle. Robuste Anschlagwinkel und Pfosten bilden das Grundgerüst. Beide sind einfach zu montieren. Dann noch die Spanngurte befestigen: fertig. Klingt easy, ist es auch und wurde zudem von der DEKRA nach DIN EN 13374 – Klasse A zertifiziert.

RoofXafe sichert das Dach, SideXafe die offenen Gebäudekanten

An Dachkanten mit maximal 15 Grad Neigung erzielt RoofXafe Feldlängen von bis zu 7,50 Metern. SideXafe überbrückt sogar bis zu 9 Meter zwischen zwei Halterungen. Die elementare Frage ?Haben die Gurte genügend Spannung?? beantwortet die Ratsche: Sie ist mit einer TFI-Vorspannanzeige ausgestattet. Damit die gespannten Gurte beim Abbau niemandem um die Ohren fliegen, sorgt eine spezielle Technik (?Anti-Belt-Slip-Verfahren?) für die kontrollierte Demontage.

Mehr Praktiker als Theoretiker

An der Konzeption von RoofXafe und SideXafe waren deutlich mehr Praktiker als Theoretiker beteiligt. Das beweisen die Schutzsysteme nicht nur auf der Baustelle. So hat man sich auch Gedanken darüber gemacht, wie das Material in der Werkstatt gelagert und zur Baustelle befördert wird. Die Antwort: geringes Eigengewicht, raumsparende Transportkisten und praktische Stapelgestelle. Die Behälter finden selbst im kleinen Lager ihr Plätzchen und passen in nahezu jeden Transporter, wenn es zu einer neuen Baustelle geht. Dort befördert der Kran die Sicherungssysteme in ihrer stabilen Verpackung zum Einsatzort.

Und dann geht`s fix. Den Aufbau von RoofXafe erledigen routinierte Teams in kurzer Zeit. Bei der Montage von SideXafe kommt noch ein Handgriff hinzu: das Bordbrett aus flexiblem Gurtband wird am unteren Spanngurt mittels Klettband befestigt, damit kein Werkzeug oder anderes herabfallen kann.

Hebetechnik, Ladungssicherung, Höhensicherungstechnik und Sicherheitsmanagement bilden das Kerngeschäft von SpanSet, einer international agierenden Firmengruppe. Eigene Produktionsstätten und Vertriebsorganisationen in Europa, den USA, Asien und Australien beschäftigen rund 820 Mitarbeiter. 22 Gesellschaften in 19 Ländern bieten den Kunden weltweiten Service und generieren einen Jahresumsatz von 120 Mill. EUR. Zu den deutschen Gesellschaften gehören die SpanSet GmbH & Co. KG in Übach-Palenberg, SpanSet secutex GmbH am Standort Geilenkirchen sowie die AXZION GKS Stahl- und Maschinenbau GmbH in Langenfeld. Die Holding der Gruppe hat ihren Sitz in Wollerau am Züricher See.

In der eigenen Weberei, Färberei und Konfektion der SpanSet GmbH & Co. KG werden Rundschlingen und Hebebänder in enger Partnerschaft mit Kunden, Universitäten und Forschungseinrichtungen entwickelt und zur Serienreife geführt. Daneben bietet SpanSet zahlreiche Dienstleistungen an wie Seminare, Prüf- und Reparaturservice, Beratung, Gutachten und Zertifizierungen.

Posted by on 20. August 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten