iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Warum sich Tee im Smoothie lohnt

 

Ob zum Frühstück, mittags oder abends. Ein Smoothie mit Tee bringt etwas völlig Neues ins Glas. Perfekt für heiße Sommertage oder als stärkende Vitaminbombe im nass-kalten Herbst: Smoothies mit Tee sind vielseitig und sorgen für echten Mehrwert.

Mehr Inhaltsstoffe – vor allem mit Matcha

Nicht nur in Früchten steckt die pure Kraft der Natur. „Auch Tees enthalten viele tolle Inhaltsstoffe, von denen Smoothies profitieren können. Besonders das japanische Matcha Teepulver ist ähnlich wertvoll wie pürierte Smoothie-Früchte“, weiß Natalia vom Teeversand tea-exclusive.de.

Denn es gibt eine Gemeinsamkeit: Genau wie das Obst oder Gemüse müssen auch die Teeblätter sich bei der Matcha-Herstellung vollständig dem Mixer bzw. der Mühle ergeben. So geht nichts von den wertvollen Inhaltsstoffen der Teeblätter verloren. „Matcha ist sehr reich an Aminosäuren, Proteinen, Vitaminen, Calcium und Eisen“, erläutert die Tee-Expertin. Auch der Koffeingehalt ist nicht zu unterschätzen. Matcha ist daher eine hervorragende Zutat für den Wachmacher-Smoothie am Morgen.

Mehr Geschmack – vor allem durch Ausgewogenheit

Tee im Smoothie kann den Geschmack des Getränks deutlich verändern. Je nach Teesorte fallen die Unterschiede mehr oder weniger stark aus und oftmals sind es gerade die kleinen Feinheiten, die guten Geschmack ausmachen. Es lohnt sich mit verschiedenen Teesorten und Mengen zu experimentieren. Um ein wohlschmeckendes Tee-Smoothie Erlebnis zu erhalten, gibt es allerdings einige Grundregeln zu beachten:

1. Guter Tee schmeckt auch gut im Smoothie

Wer seinen Lieblingstee bereits gefunden hat, sollte genau diese eine Sorte auch einmal im Smoothie probieren. Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt.

2. Zu viele Zutaten „verderben“ den Smoothie

In der Regel sind drei bis vier verschiedene Zutaten und Komponenten absolut ausreichend, um einen wohlschmeckenden Smoothie zu erhalten.
Auf die Ausgewogenheit von Süße und Säure zu achten ist die vielleicht wichtigste Grundregel. Zitrone, Bitterorange, Johannisbeeren und Kiwi in einem Smoothie passen tendenziell nicht so gut und sind eine recht saure Angelegenheit. „Diese spezielle Zusammenstellung mag gesund sein und dem ein oder anderen sogar schmecken, eine ausgewogenere Kombination zum Beispiel mit Mango, Banane und Orange sorgt allerdings für einen angenehmeren Geschmack“, sagt Natalia von tea exclusive.

3. Bestimmte Tee-Frucht-Gemüse-Kombis schmecken besonders gut.

Grüner Tee harmoniert mit seiner feinen Herbe fast immer sehr gut mit fruchtig-süßen Smoothies. Auch eher gemüsehaltige, grüne Smoothies sind ideal. Frische, dunkle Beeren passen hervorragend zu Schwarzen Tees. Wer Früchtetee als Smoothie-Basis nutzt kann seinem frisch gemixten Powerdrink geschmacklich eine neue, feine Komponente geben. Da sie koffeinfrei sind, eignen sie sich sehr gut als Zutat zu jeder Tageszeit. Mit Kräutertees kommt häufig eine erfrischende Facette ins Getränk.
Zum Einstieg in die Welt der Tee-Smoothies empfehlen sich die beiden folgenden Rezepte. Sie schmecken ausgewogen, beinhalten viele Inhaltsstoffe, die der Körper benötigt und lassen sich ganz schnell selbst herstellen.

Grüner Tee + Banane und Mango = Green Summer Mango

Banana und Mango sind im Smoothie schon für sich allein eine großartige Kombination. In Verbindung mit einem feinen Sencha, der die wunderbare japanische Yuzu Frucht enthält wird das Geschmackserlebnis noch besser.

Zutaten:
• 200ml tea exclusive Japanese Summer Sencha Tee mit Yuzu Frucht
• 1 Mango
• 1 Banane

Zubereitung:
1. 200ml Japanese Summer Sencha aufgießen und abkühlen lassen (oder auf Eis schockfrosten). In den Mixer geben.
2. Mango schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Banane schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren, bis ein homogenes Getränk entstanden ist.
3. Bei Bedarf noch mit Agavendicksaft oder Honig süßen.

Schwarzer Tee + Dunkle Beeren = Royal Black Blueberry

Earl Grey Tee mit Blaubeeren und anderen dunklen Früchte sind eine geniale Kombination. Etwas Milch oder Joghurt dazu lassen ein wunderbar cremiges Smoothie-Erlebnis entstehen.

Zutaten:
• 150ml tea exclusive Earl Grey Royal oder Earl Grey Vanilla
• 50ml Milch, Pflanzenmilch oder Joghurt
• 100g Blaubeeren
• 100g Brombeeren

Zubereitung:
1. 150ml Earl Grey Royal aufgießen und abkühlen lassen (oder auf Eis schockfrosten).
2. Mit allen anderen Zutaten in den Mixer geben und pürieren, bis ein homogenes Getränk entstanden ist.
3. Bei Bedarf noch mit Agavendicksaft oder Honig süßen.

Posted by on 8. Juli 2021.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Essen & Trinken

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten