iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Vista Holding Group sucht Gewerbeobjekte in B-Lagen

Für Anleger sind A-Lagen in A-Städten ein sicheres
Ruhekissen. Doch mit den schon hohen Preisen verbunden ist deren
Steigerungspotenzial meist gering, die Renditeaussichten
überschaubar. Viele Investoren blicken daher auf die geringer
nachgefragten B- und C-Lagen. Dort bietet der Markt Perspektiven auf
weit höhere Renditen – verbunden mit einem gewissen Risiko für die,
die sich nicht genau auskennen. Die Vista Holding Group AG hat
bereits gute Erfahrungen mit Kauf und Entwicklung einer Osloer
B-Immobilie gemacht. Das Investmenthaus ist bei diesem Projekt um
Kombination von Denkmalschutz und neuzeitlicher Städteplanung bemüht,
um altes Kulturgut und die Identifikation von Bürgern mit ihrer
Heimat zu erhalten. Wegen des Erfolges sucht das Schweizer
Investmenthaus weiter Gewerbeimmobilien zur Akquisition in B- und
C-Lagen.

Den französischen Immobilienmarkt dominiert Paris, der britische
kennt nur London, Spanien hat nicht viel außer Madrid und Barcelona.
Bedingt durch die föderale Struktur hat Deutschland viele
Hauptstädte. Das bedeutet attraktive Investitionsgelegenheiten auch
außerhalb der Top-Sieben Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf,
Frankfurt und Stuttgart.

Das spiegelt sich auch in den Mieten wider. So übertrafen seit
2016 die Renditen für Büroobjekte in B-Städten die großen Player
zwischen 1,5 und 3,7 Prozent. Weniger Wechsel, auch weniger Akteure.
Das heißt auf der einen Seite oft stabile Strukturen in Politik und
Arbeitsmarkt. Mehr Ruhe und weniger Überhitzung. Fällt allerdings
andererseits ein regional wichtiger Arbeitgeber aus, ist mit
Problemen zu rechnen – bis zum Risiko eine solche Immobilie
schwieriger verkaufen zu können. Detaillierte Kenntnisse des
jeweiligen Marktes sind deshalb für den Investitionserfolg von
zentraler Bedeutung. Genau jene detaillierte Kenntnis und
Wachstumsabschätzung ist das Spezialwissen der Vista Holding Group
AG. Daraus generiert das Unternehmen letztendlich profitable Objekte,
die gewinnbringend ins eigene Portfolio integriert werden können.

Auch begehrte Städte (Makro-Lage) haben ihre begehrten und
problematischen Stadtteile: Die Mikro-Lagen. Plattenbauten oder in
Ehren ergraute Altstadt-Stadtteile, aufstrebendes oder schwieriges
Milieu, Kaufkraft trotz scheinbar weniger attraktiven Umfelds. Ein
Klientel, das häufig seine Wohnumgebung schätzt, deren Vorzüge kennt,
von niedrigeren Preisen und kleinen Überraschungsgeschäften
profitiert. Gerade dieses Publikum nimmt eine durch Renovierung
aufgewertete und auf den neuesten Stand gebrachte Bestandsimmobilie
tendenziell freudiger an als das vierte nagelneue Einkaufszentrum mit
wieder demselben Angebot. Ebenso wie die Einwohner von B-Lagen
schätzen die Einwohner von B-Städten die Aufwertung ihres Umfeldes.

Die Vista Holding Group AG hat sich deshalb entschieden, ihre
Investitionen im Immobilienbereich vorrangig in die Entwicklung von
B-Lagen anzulegen. Verbunden mit der Erfahrung bieten nach Ansicht
des Unternehmens die rasant steigenden Immobilienpreise vor allem in
Ballungsgebieten riesige ökonomische Chancen, die man gezielt nutzen
will. Eine jahrzehntelange Expertise des Immobiliensektors, clevere
Kaufverhandlungen und gelungene architektonische Modernisierungen
ermöglichen dem eidgenössischen Immobilienverwerter spannende und
zukunftsweisende An- und Zukäufe, von denen auch die dem Unternehmen
zugewandten Investoren auf längere Sicht profitieren – mit Renditen
weit über dem herkömmlichen Zinsniveau.

Pressekontakt:
Vista Holding Group AG
Talacker 41,
CH – 8001 Zürich. Switzerland
Email: info@vistainvestment.de
Telefonnummer: +41 445 122 150

Original-Content von: Vista Holding Group AG, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. Mai 2019.

Tags: ,

Categories: Finanzen, Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten