iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Vista Holding Group mit planmäßigem Börsengang im 4. Quartal 2019

Die Weichen für die Erstnotierung der Aktien der
Schweizer Vista Holding Group AG wurden bereits vor längerer Zeit
gestellt. Nun ist es amtlich: Der eidgenössische Mischkonzern, dessen
vorbörsliche Aktien vor allem in den USA großen Anklang gefunden und
dort zu einer zweifachen Überzeichnung geführt haben, wird seinen
Going Public-Prozess planmäßig mit der ersten Notierung an der SIX
Swiss Exchange im Zeitraum zwischen dem 14.-22. November abschließen.
Karl-Heinrich Gasser, Verwaltungsrat der Vista Holding Group dazu:
\“Wir sind stolz darauf, die Vorbereitungen zum Börsengang rechtzeitig
abgeschlossen zu haben und rechnen nun mit signifikanten
Kursentwicklungen, die zusätzlich durch das Übernahme-Interesse eines
amerikanischen Konzerns befeuert werden dürften.\“

Die globale Expansion mit dem Fokus auf internationale Märkte hat
der Vista Holding Group weit über die Grenzen Europas hinaus die
Türen für vielversprechende Geschäftsbeziehungen geöffnet.

Partnerschaftliche Gespräche in Asien und Amerika zur Nutzung
eines gemeinschaftlichen LNG-Vertriebsnetzes und zum Ausbau der
Standorte für Lagerterminals von flüssigem LNG-Gas, haben das
Interesse an dem Schweizer Unternehmen geweckt. Darüber hinaus liegen
die Schwerpunkte des operativen Geschäftes im Bereich erneuerbare
Energien (Flüssiggas), Real Estate Business (Immobilien) und
Telekommunikation. Diese wurden von der Unternehmensführung schon vor
Jahren sorgfältig ausgewählt und entwickeln sich mehr und mehr zu
gewinnbringenden Assets, die den Wert des gesamten Konzerns in den
letzten Jahren deutlich gesteigert haben. Nachdem sich verschiedene
\“global player\“ für eine Kooperation mit der Vista Holding Group
interessiert hatten, gab es bereits vor einigen Wochen den Kontakt zu
einem US-Konzern, der sein Interesse an einer Übernahme des Schweizer
Unternehmens bekundet hatte. Nun wurden diese Gespräche in der
Zwischenzeit vertieft und es sieht so aus, als würde der
amerikanische Groß-Investor sein Vorhaben kurzfristig in die Tat
umsetzen wollen. Aus diesem Grund wurde dem Schweizer Management ein
klar definiertes Übernahme-Angebot vorgelegt. Darüber zu befinden ist
nun Aufgabe des Verwaltungsrates, der sich folgendermaßen geäußert
hat: \“Es gibt ernsthafte Gespräche zwischen uns und einem namhaften
Unternehmen aus den USA, welches so bald als möglich den
Zusammenschluss beider Unternehmen bekannt geben will. Allein die
Höhe des Übernahmepreises entscheidet, ob und wie schnell Vollzug
vermeldet werden kann.\“

Die geplante Fusion soll noch in diesem Jahr abgeschlossen sein,
dann bedeutet dies für die Kursentwicklung der Aktien der Vista
Holding Group AG einen garantierten Kurssprung, der den Aktionären
erhebliche Gewinne einbringen dürfte, da der Übernahmekandidat eine
Aktienmehrheit zur Stimmmehrheit benötigt. Andererseits könnte es
auch passieren, dass die amerikanische Gesellschaft den Aktionären
ein Angebot zum Kauf ihrer vorbörslichen Wertpapiere machen wird. Nur
ein attraktiver Kaufpreis, der weit über dem vorbörslichen
Zeichnungspreis liegen wird, ist als Argument stark genug, damit die
Aktionäre ihre Anteilsscheine vor der Erstnotierung abgeben. In jedem
Fall werden all diejenigen bei diesem \“big deal\“ lukrativ
mitverdienen, die sich rechtzeitig mit vorbörslichen Aktien des
Schweizer Emittenten eingedeckt haben. Noch gibt es ausreichend
Gelegenheit, sich am finanziellen als auch wirtschaftlichen Erfolg
der Vista Holding Group zu beteiligen. Interessenten finden alle
relevanten Informationen dazu unter: www.vistainvestment.money

Pressekontakt:
Vista Holding Group AG
Talacker 41,
CH – 8001 Zürich. Switzerland
Email: info@vistainvestment.de
Telefonnummer: +41 44 512 21 50
https://www.vistainvestment.money/

Original-Content von: Vista Holding Group AG, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. August 2019.

Tags: ,

Categories: Finanzen, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten