iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Virtuelle Meisterfeier 2020: Zusammenhalten. Zusammen gestalten

 

Uhr losging ? die Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald. Doch an diesem Abend saßen die Meisterinnen und Meister nicht wie gewohnt im Mozartsaal des Mannheimer Rosengartens, sondern vor Ihren Bildschirmen daheim. Denn es war ein ganz besonderes Jahr, das die Absolventinnen und Absolventen dieses Meisterjahrgangs durchmachen mussten. Vorbereitungskurse wurden unterbrochen oder digitalisiert. Und auch Prüfungen fanden zu einem späteren Zeitpunkt und unter besonderen Bedingungen statt. So zeichnete sich im Spätsommer ab, dass auch die Durchführung der Meisterfeier nicht wie gewohnt würde stattfinden können.
Umso mehr war es ein Anliegen der Handwerkskammer, eine Alternative zu einer Präsenzveranstaltung zu schaffen. ?Wir sind stolz auf die insgesamt 421 Meisterinnen und Meister, die es geschafft haben, in diesem Jahr ihre Prüfungen erfolgreich zu beenden?, so Alexander Dirks, Leiter des Geschäftsbereichs Meisterprüfung. ?Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, zusammen mit dem Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) die Meisterfeier in einem Videostream umzusetzen?, so Dirks weiter.
Zusätzlich waren schon Monate vor der Veranstaltung die Meisterinnen und Meister mit der Zusendung der Meisterbriefe aufgefordert worden, Portraits sowie Bilder oder Videos an das Team der Handwerkskammer zu senden. Nicht nur die Homepage zur Meisterfeier konnte so Tag für Tag mit tollen ?Meistermomenten? ergänzt werden, sondern auch der Videostream selbst.
Klaus Hofmann, Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, führte durch die virtuelle Meisterfeier. Zum Abschluss der virtuellen Feierstunde erhob er alle 421 jungen Meisterinnen und Meister in den Meisterstand. Er übermittelte den Meisterinnen und Meistern nicht nur herzliche Glückwünsche, sondern ließ es sich nicht nehmen, die Preisträger der jährlichen Sonderpreise persönlich im Studio des RNF zu empfangen. ?Es war mir wichtig die sehr guten Leistungen der vier Preisträger zu würdigen. Auch wenn das leider nur mit dem nötigen Abstand möglich war?, so Klaus Hofmann.
Gemeinsam mit den Preisträgern lauschte Hofmann im Studio den Laudationen der Unterstützer. Bezirksdirektor Axel Bauer von der Signal Iduna Versicherung hatte die Ehre, der Konditormeisterin Sophia Brunck als Jahrgangsbeste eine Videobotschaft zu übermitteln. Michael Schillinger, Vorstandsvorsitzender der Inter Versicherungsgruppe, übergab symbolisch den Innovationspreis an Tischlermeister Maximilian Epp. Mit dem Preis für die beste Meisterprüfung in einem Gesundheitshandwerk wurde Orthopädietechnikermeister Oliver Krause ausgezeichnet. Roland Schmitt, Regionalgeschäftsführer der IKK classic, lobte dessen Leistung ebenso in einer Videobotschaft. Sebastian Lochbühler von der VR Bank Rhein-Neckar eG zeichnete Elektrotechnikermeister Mustafa Yorulmaz aus Bammental als besten Start-Up 2020 aus.
?Für mich war dieser Videostream ungewöhnlich und motivierend zugleich?, so der Kammerpräsident und betont, dass er gerne die Meisterinnen und Meister live kennen gelernt hätte. Aber mehr denn je sei es ihm wichtig zu zeigen, dass die Handwerkskammer für die Betriebe und den Nachwuchs da ist. ?Wir wissen, dass die Meisterinnen und Meister die zukünftigen Ausbilder und Geschäftsführerinnen sein werden?, fasset Hofmann rückblickend zusammen. ?Deshalb halten wir weiter an dem Motto der diesjährigen Meisterfeier fest und sagen ?Zusammenhalten. Zusammen gestalten?.

Posted by on 17. November 2020.

Categories: Bilder, Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten