iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

VDA-Präsident Bernhard Mattes: \“Die IAA Nutzfahrzeuge übertrifft unsere Erwartungen\“ (AUDIO)

Die Nutzfahrzeugindustrie hat in Hannover überzeugende Antworten
auf die Anforderungen des stark wachsenden Onlinehandels und die
Mobilitätsanforderungen der Zukunft gezeigt

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover ist ihrem Anspruch, die
internationale Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität zu
sein, gerecht geworden. Mit 435 Weltpremieren, 2.174 Ausstellern und
einem Ausstellungsflächenzuwachs um gut 4 Prozent auf 282.000
Quadratmeter hat die IAA die hoch gesteckten Erwartungen übertroffen.
In der Schlusspressekonferenz heute (27.9., 11 Uhr) konnte
VDA-Präsident Bernhard Mattes auch bei den Besucherzahlen Positives
berichten:

O-Ton Bernhard Mattes

Die Zahl der Besucher ist verglichen mit dem bereits sehr guten
Ergebnis aus 2016 noch einmal leicht angestiegen auf rund 250.000,
trotz Tagen mit – wir hatten ja alle alles – Hitze, Sturm und Regen.
(0\’\’\’\’15)

Noch wichtiger als die guten Zahlen ist die qualitative Bewertung
der Messe durch die Aussteller. Und die fällt rundum positiv aus. Das
liegt sicherlich auch daran, dass in den vergangenen acht Tagen in
Hannover deutlich wurde, dass die Investitionsbereitschaft der
IAA-Besucher sehr hoch ist.

O-Ton Bernhard Mattes

Die IAA Nutzfahrzeuge ist mehr denn je eine professionelle
Fachmesse der Entscheider des Netzwerks von Mobilität und Logistik.
Der Fachbesucheranteil beträgt 86 Prozent. 60 Prozent der
Fachbesucher, die Einfluss auf Einkaufsentscheidungen haben, planen
in den nächsten sechs bis 12 Monaten Investitionen im
Nutzfahrzeugbereich. Und auf dieser IAA wurden offensichtlich so
viele Kaufabschlüsse getätigt wie noch nie zuvor. Ich kann hier keine
Firmennamen nennen, aber eines kann ich Ihnen sagen – als ein
Beispiel: Ein Logistikunternehmen hat hier auf der IAA 2.500 Lkw von
drei Herstellern und zusätzlich noch 1.000 Trailer gekauft. (0\’\’\’\’40)

Mit dem Claim \’\’\’\’Driving tomorrow\’\’\’\‘ unterstreicht diese IAA die
zentrale Rolle, die das Nutzfahrzeug für die Zukunft der Mobilität,
der Logistik und des Transports einnimmt. Die Aussteller haben
gezeigt: Themen wie Digitalisierung, Vernetzung, automatisiertes
Fahren und urbane Mobilität werden von der Industrie mit großem
Engagement vorangetrieben. Und vieles ist schon serienreif, das zeigt
sich auf der heute zu Ende gehenden IAA ganz besonders beim
wichtigsten Zukunftsthema, der Elektromobilität:

O-Ton Bernhard Mattes

Diese IAA hat gezeigt: Elektromobilität geht beim Nutzfahrzeug in
Serie. Wir haben nicht nur 36 Elektromodelle für Probefahrten, die
auch sehr gut angenommen wurden, sondern auch zahlreiche
Weltpremieren mit E-Transportern und auch E-Bussen. Auch der
mittelschwere Lkw im Verteilverkehr wird elektrifiziert. Und
besonders bemerkenswert: Auf vielen Ständen wurden erstmals pfiffige
Elektro-Lastenräder gezeigt, die eine zusätzliche neue Antwort auf
die Frage der letzten Meile geben. Sie sind flexibel, schnell und
schonen die Umwelt. Und ich kann Ihnen sagen, ich weiß es: Nicht nur
hier auf der Messe sind sie gezeigt worden, sie sind teilweise schon
in Pilotprojekten im praktischen Einsatz in der letzten Meile. (0\’\’\’\’40)

Auch der Innovationstrend Digitalisierung ist auf der Messe bei
fast jedem Aussteller erlebbar: Vom Truck- oder Bushersteller über
die Trailer-Industrie bis hin zu den Zulieferern und
Telematik-Anbietern wird investiert, geforscht und entwickelt.

O-Ton Bernhard Mattes

Sowohl die Elektromobilität als auch die Digitalisierung zahlen
auf die urbane Logistik ein. Angesichts des stark wachsenden
Onlinehandels brauchen wir überzeugende Antworten, wie die Güter und
Waren gerade auf der letzten Meile bis zur Haustür des Kunden
geliefert werden: vernetzt, elektrisch, schnell, emissionsfrei und
leise. Ich bin davon überzeugt: Es sind die Nutzfahrzeugindustrie und
ihre Partner, die den Verkehr in den Städten neu definieren, mit
hohem Kundennutzen für das Transportgewerbe und den Konsumenten.
(0\’\’\’\’28)

Abmoderation:

In Hannover geht heute Abend die weltgrößte Leitmesse für
Mobilität, Transport und Logistik zu Ende. Hersteller von schweren
Lkw, Transportern und Bussen, von Anhängern und Aufbauten sowie
Zulieferunternehmen und Anbieter von Dienstleistungen haben in den
vergangenen acht Tagen gezeigt, wie der Gütertransport in der Zukunft
aussehen wird.

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
VDA, Eckehart Rotter, 030 897842-120
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. September 2018.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten