iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

VAUNET-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2019: Werbekunden investieren mehr denn je in audiovisuelle Medien

– Umsatzentwicklung 2018-2019: Marktanteilsgewinne für Radio- und
TV-Werbung, starkes Wachstum in den Segmenten Instream-Video-
und Instream-Audiowerbung

Der VAUNET – Verband Privater Medien hat heute seine
Frühjahrsprognose zur Entwicklung des Werbemarktes 2019 für Radio-
und Audio- sowie für die TV- und Bewegtbildwerbung veröffentlicht.
Für die Audio- und audiovisuellen Medien erwartet der VAUNET im
laufenden Jahr einen Werbemarktanteil von 40 Prozent (2018: 37,8
Prozent) und Umsätze in Höhe von 6,13 Milliarden Euro (2018: 5,97
Mrd. Euro). Das entspricht einem Umsatzwachstum von ca. 2,6 Prozent
(2018: 1,5 Prozent) auf erstmals über 6 Milliarden Euro. Die
Veröffentlichung erfolgte anlässlich der heutigen Jahresversammlung
\“Plenum der Werbung\“ des Zentralverbandes der deutschen
Werbewirtschaft (ZAW).

Hans Demmel, Vorsitzender des VAUNET: \“Wir sehen für die Werbung
in audiovisuellen Medien insgesamt eine positive Entwicklung. Sie
befinden sich allerdings zunehmend im Wettbewerb mit internationalen
Plattformen, deshalb ist die Schaffung eines konvergenten
Rechtsrahmens und fairer Wettbewerbsbedingungen für sie existenziell.
Nur so kann die große volkswirtschaftliche Bedeutung der
audiovisuellen Medien, von der viele weitere Branchen profitieren,
auch zukünftig sichergestellt werden.\“

Frank Giersberg, Mitglied der VAUNET-Geschäftsleitung:
\“Werbekunden investieren mehr denn je in Audio- und audiovisuelle
Werbung. Sie orientieren sich dabei an der steigenden Nutzung und
hohen Werbewirkung. So gewinnen Radio- und TV-Werbung weiter
Marktanteile und Instream-Audio- und Videowerbung legen kräftig zu.
Gerade im Streaming-Bereich stehen heimische Anbieter allerdings
immer stärker im ungleichen Wettbewerb zu großen globalen
Plattformen.\“

Die Netto-Bewegtbildwerbeumsätze sollen laut VAUNET-Prognose 2019
in Deutschland um ca. 2,4 Prozent (2018: +1,3 Prozent) auf 5,26
Milliarden Euro ansteigen (2018: 5,137 Mrd. Euro). 2019 werden
voraussichtlich nochmals rund 123 Millionen Euro (2018: +66 Mio.
Euro) zusätzlich in Bewegtbildwerbung investiert. Die
Netto-Werbeumsätze des Fernsehens werden mit +/- 0 Prozent (2018:
-1,2 Prozent) voraussichtlich stabil bei rund 4,540 Milliarden Euro
(2018: 4,537 Mrd. Euro) liegen. Für die Netto-Werbeumsätze aus
Instream-Videowerbung erwartet der Verband 2019 weiteres
Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich von ca. 20 Prozent (2018:
+25,0 Prozent) auf rund 0,72 Milliarden Euro (2018: 0,60 Mrd. Euro).
Insgesamt erreicht der Anteil der Bewegtbildwerbung am Werbemarkt
2019 voraussichtlich rund 34 Prozent (2018: 33 Prozent).

Für die Netto-Werbeumsätze von Audio wird für das Jahr 2019 ein
Anstieg von ca. 3,7 Prozent (2018: +2,6 Prozent) auf 865 Millionen
Euro (2018: 834 Mio. Euro) prognostiziert. Damit werden in Radio- und
Audiowerbung voraussichtlich rund 31 Millionen Euro zusätzlich (2018:
+21 Mio. Euro) investiert. Der Verband erwartet für die
Netto-Radio-Werbeumsätze 2019 einen Anstieg um ca. 2 Prozent (2018:
+0,6 Prozent) auf über 805 Millionen Euro Umsatz (2018: 789 Mio.
Euro). Im Segment der Instream-Audiowerbung prognostiziert der
Verband für 2019 auf vergleichsweise niedriger Basis einen Anstieg
der Netto-Werbeumsätze um ca. 35 Prozent (2018: +55,2 Prozent) auf 60
Millionen Euro (2018: 45 Mio. Euro). Für Radio- und Audiowerbung geht
die VAUNET-Frühjahrsprognose für 2019 von einem Werbemarktanteil von
rund 6 Prozent (2018: 5,3 Prozent) aus.

Mit seinen heute veröffentlichten Zahlen ergänzt der VAUNET die
offizielle deutsche Werbestatistik des ZAW, die unter anderem auf den
jährlich vom VAUNET erhobenen Umsatzmeldungen basiert. Die
VAUNET-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2019 basiert auf
Unternehmensbefragungen und Experteninterviews. Die angegebenen
Werbemarktanteile beziehen sich auf die Netto-Werbeeinnahmen
erfassbarer Werbeträger gemäß ZAW-Werbestatistik.

Downloads http://ots.de/isTBcp

Weitere VAUNET-Publikationen

Der VAUNET begleitet die Marktentwicklung der Audio- und
audiovisuellen Medien in Deutschland mit regelmäßigen Erhebungen und
Veröffentlichungen. In diesem Jahr hat der Verband bereits die
VAUNET-Mediennutzungsanalyse 2018 veröffentlicht und wird nach der
vorliegenden Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2019 im Sommer die
Entwicklung des Pay-TV-Marktes mit der Pay-TV-Statistik (VÖ Juli
2019) aufzeigen und im Herbst die Umsatzprognose für alle
Umsatzsegmente der audiovisuellen Medien 2019 (VÖ Oktober 2019)
veröffentlichen.

VAUNET-Mediennutzungsanalyse 2018 http://ots.de/ZcSx7F

Aktuelle Daten zur Marktentwicklung
https://www.vau.net/themen/marktentwicklung

Über VAUNET

VAUNET ist der Spitzenverband der privaten audiovisuellen Medien
in Deutschland. Unter VAUNET – Verband Privater Medien e. V. firmiert
seit dem 21. Mai 2018 der vormalige VPRT (Verband Privater Rundfunk
und Telemedien) mit Sitz in Berlin und einem Büro in Brüssel. Zu den
vielfältigen Geschäftsfeldern der rund 150 Mitglieder gehören TV-,
Radio-, Web- und Streamingangebote.

Die Verbandsarbeit richtet sich an der konvergenten Entwicklung
der Märkte für audiovisuelle Medien aus und gestaltet auf nationaler
wie europäischer Ebene die Rahmenbedingungen aktiv mit. Der
Wirtschaftsverband hat zum Ziel, Akzeptanz für die politischen und
wirtschaftlichen Anliegen der audiovisuellen Medien zu schaffen sowie
die große gesellschaftspolitische und kulturelle Bedeutung der
Branche im digitalen Zeitalter ins Bewusstsein zu rücken.

Pressekontakt:
Frank Giersberg, Mitglied der Geschäftsleitung, Markt- und
Geschäftsentwicklung
T | +49 30 3 98 80-120, E | giersberg@vau.net

Pressesprecher Hartmut Schultz, Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
T | +49 30 3 98 80-101, E | hs@schultz-kommunikation.com

VAUNET – Verband Privater Medien e. V.
Stromstraße 1, 10555 Berlin
Rue des Deux Eglises 26, B-1000 Bruxelles – Büro Brüssel
T | +49 30 3 98 80-0, F | +49 30 3 98 80-148
E | info@vau.net
www.vau.net

Original-Content von: VAUNET – Verband Privater Medien, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Mai 2019.

Tags: , ,

Categories: Medien & Unterhaltung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten