iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Variabler Stromtarif: aWATTar und Discovergy schaffen mehr Platz für Wind- und Sonnenstrom (FOTO)

 


In Deutschland können Verbraucher ihre Stromkosten und ihren
CO2-Fußabdruck durch bewusste Veränderung ihres Verhaltens senken und
zur Integration von Wind- und Solarenergie ins Stromnetz beitragen.
aWATTar bietet Stromtarife an, die sich stündlich am Preis der
Strombörse EPEX Spot ausrichten. Diese sinken dann, wenn die Sonne
flächendeckend scheint und/oder der Wind bläst. Oder, wenn in der
Nacht oder an Feiertagen die Stromnachfrage zurückgeht. Grundlage für
die Abrechnung der variablen Stromtarife sind intelligente
Stromzähler von Discovergy.

Die Weitergabe variierender Preise für Strom an die Endverbraucher
ist ein entscheidender Schritt für die Energiewende. aWATTar und
Discovergy ergreifen damit die Initiative, um dezentrale
Speicherpotenziale, die bei Endkunden schlummern, zu heben und
Peak-Zeiten zu reduzieren. Da der variable Tarif konkrete Anreize
setzt, den Verbrauch zeitlich zu verlagern, schafft er nicht nur ein
Bewusstsein dafür, wie sehr das Energiesystem vom Wetter abhängt,
sondern gleichzeitig mehr Spielraum für Wind- und Solarenergie im
deutschen Stromnetz.

\“An Ostern 2019 hat das herrliche Wetter zu negativen
Börsenstrompreisen geführt. Mit unserem Tarif HOURLY werden unsere
Stromkunden mit niedrigeren Preisen motiviert, künftige
Energieverbräuche vorzuziehen. Ideal, um die Waschmaschine anzuwerfen
oder das Elektroauto aufzuladen\“, so aWATTar-Geschäftsführer Simon
Schmitz.

Im Web-Portal von Discovergy erhalten aWATTar-Kunden den
Börsenstrompreis in Echtzeit visualisiert. Auf der Webseite des
Energieversorgers gibt es zudem kontinuierlich einen Vorausblick.
\“Damit wird ökologisch sinnvolles Verhalten belohnt. Und mit den
vielfältigen Möglichkeiten zur Automatisierung, an denen wir mit
Herstellern, z.B. von Wärmepumpen oder von Ladeinfrastruktur,
arbeiten, wird das Ganze zum Kinderspiel\“, so Schmitz.

\“Mit dem variablen Stromtarif zeigt sich erstmals das ganze
Potenzial unserer intelligenten Stromzähler für die Energiewende\“, so
Discovergy-Geschäftsführer Nikolaus Starzacher. \“Mit der Zunahme
zeitlich steuerbarer Stromverbraucher wie Wärmepumpen oder
Elektroautos werden solche Tarife sukzessive an Bedeutung gewinnen.
Gleichzeitig helfen die Preissignale dabei, Peak-Zeiten zu
reduzieren. Wir flexibilisieren die Ökostrom-Nachfrage und
vereinfachen den weiteren Zubau erneuerbarer Energien.\“

Discovergy entwickelt seit 2009 gezielt verbrauchernahe Lösungen,
die zu Verhaltensänderungen motivieren. Die Smart Meter ermöglichen,
den Energieverbrauch in Echtzeit zu beobachten und somit Stromfresser
zu erkennen. Durch Kooperation wie die mit aWATTar kommen weitere
Mehrwerte hinzu.

Pressekontakt:
Pressekontakt Discovergy
via Cleantech Media
Martin Jendrischik
mj.extern@discovergy.com
0341/5257605-0

Original-Content von: Discovergy GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 25. Juni 2019.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Energie & Umwelt

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten