iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Trompete und Orchester – Håkan Hardenberger zu Gast bei der Dresdner Philharmonie

ument Solokonzerte zu widmen. Joseph Haydns Trompetenkonzert Es-Dur gehört dazu ebenso wie Bernd Alois Zimmermanns Konzert für Trompete und Orchester ?Nobody knows the trouble I see?. Von Zimmermann stammt auch eine Art Bühnenmusik: \“Das Gelb und das Grün\“ schrieb er für einen Schweizer Puppenspieler, der das gleichnamige Stück mit Stabpuppen aufführte. Eine der bekanntesten Londoner Sinfonien von Haydn, die ?Sinfonie mit dem Paukenwirbel?, rundet das Programm ab.
Håkan Hardenberger ist immer wieder gern gesehener Gast der Dresdner Philharmonie. Auch, weil er sich für Werke einsetzt, die ungewohnte Facetten seines Instruments zeigen. Dazu gehört Bernd Alois Zimmermanns Trompetenkonzert über das Spiritual ?Nobody knows the trouble I?ve seen?. Daraus wurde bei Zimmermann ?Nobody knows the trouble I see? – die Not, Angst und Verzweiflung, aus der das Spiritual geboren wurde, sind für ihn also nicht abgegolten, sondern allgegenwärtig. Um sie zu schärfen, nutzt er Elemente des Jazz, des Kirchenchorals und des Gospels und verbindet sie zu einer einzigartigen Klangsprache.
\“Das Gelb und das Grün\“ komponierte Zimmermann für seinen Schweizer Freund Fred Schneckenburger. Dieser tourte in den 1950-er Jahren mit in Anlehnung an Picasso und Klee entworfenen Stabpuppen durch halb Europa. Sein Theater verband Elemente des Dada und des Surrealismus und nutzte auch Kompositionen, die eigens für seine Stücke geschrieben wurden. Ein Beispiel dafür ist Zimmermanns Suite für Kammerorchester.
Joseph Haydns Konzert für Trompete und Orchester gehört heute zu den Standardwerken für das Instrument, wirkte aber bei seiner Uraufführung beinahe revolutionär. Lange chromatische Passagen, zarte Kantilenen und hochvirtuose Partien waren für die damaligen Hörer eine Herausforderung. Auch heute noch besticht das Werk mit seiner tiefen Musikalität und den hohen Ansprüchen an den Solisten.
Der ursprünglich angekündigte Dirigent des Konzerts, Dima Slobodeniouk, musste leider absagen, dafür konnte kurzfristig Karl-Heinz Steffens gewonnen werden.
Tickets ab 18 Euro (Schüler und Studierende 9 Euro) sind über den Ticketservice der Dresdner Philharmonie und an den Abendkassen erhältlich.
Programm:
4. Mai 2019, Samstag, 19.30 Uhr
5. Mai 2019, Sonntag, 18.00 Uhr
Konzertsaal
KULTURPALAST
Joseph Haydn (1732 ? 1809)
Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur (1796)
Bernd Alois Zimmermann (1918 ? 1970)
Konzert für Trompete und Orchester ?Nobody knows de trouble I see? (1954)
Bernd Alois Zimmermann
Suite aus ?Das gelb und das Grün? ? Musik zu einem Puppenthetaer (1952)
Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 94 G-Dur Hob I:94 ?Mit dem Paukenschlag? (1791/92)
Karl-Heinz Steffens | Dirigent
Håkan Hardenberger | Trompete
Dresdner Philharmonie

Posted by on 25. April 2019.

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten