iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Touratech relauncht Webshop

Auch in Sachen E-Commerce ist Touratech Vorreiter in der Motorradbranche. Bereits seit 1998 werden die Zubehörprodukte aus Niedereschach erfolgreich online vertrieben. Nun ging die jüngste, für Mobilgeräte optimierte Webshop-Generation auf Basis von Magento 2 an den Start. Mit zahlreichen neuen Funktionen bietet sie ein herausragendes Kundenerlebnis.

Touratech versteht sich seit jeher als Teil der Motorrad-Reiseszene. Entsprechend wichtig ist den Mitarbeitern der direkte Draht zum Kunden. Das gilt für den 1000-Quadratmeter Flagship Store am Stammsitz Niedereschach ebenso wie für die zahlreichen Verkaufsstützpunkte in Deutschland und in aller Welt.

Dennoch besitzt auch der Online-Handel traditionsgemäß einen großen Stellenwert für den Zubehörhersteller aus dem Schwarzwald. Nur so können die Produkte auch wirklich alle qualitätsbewussten Motorradreisenden erreichen. Deshalb beliefert Touratech mit Hilfe von über 20 Webshops Abenteurer rund um den Globus. International gesehen ist der Webshop die entscheidende Erfolgskomponente, egal ob via Distributor oder direkt aus dem Zentrallager in Deutschland an den Kunden geliefert wird.

Mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung im E-Commerce

Den ersten Onlineauftritt hatte Touratech bereits 1996, den ersten Webshop im Jahr 1998 und war damit Vorreiter in der Branche. Mit dem Relaunch des Onlineshops auf Basis von Magento 2 geht Touratech den nächsten Schritt und legt mit einer konsequenten Mobile-First-Strategie die Grundlage für die nächsten Jahre.

Seit vielen Jahren setzt Touratech auf einen Magento-Shop. »Bereits mit Magento 1 hat sich das Onlinegeschäft sehr gut entwickelt, mit dem Switch auf Magento 2 und einem neuen Produktinformationssystem werden wir ein neues Level erreichen«, so Martin Wickert, Chief Marketing Officer der Touratech GmbH.

Neue Funktionen für optimale Usability

Um die Usability des Shops weiter zu verbessern, wurde die Suchfunktion und die Kategorie-Ansicht grundlegend überarbeitet, die Integration eines Bikefinders verbessert das Kauferlebnis und führt den Kunden direkt zum richtigen Produkt. Darüber hinaus kann Touratech seinen Kunden zahlreiche Funktionen wie Suchvorschläge oder eine fehlertolerante Suche bereitstellen. Bei der Kategorien-Ansicht legt man Wert auf größtmögliche Übersichtlichkeit. Durch dynamische Direktlinks auf die entsprechenden Unterkategorien sowie umfangreiche Kategorie-Filter können Kunden die Darstellung anhand der gewünschten Kriterien eingrenzen.

Auch bei der Produktdetailseite legt Touratech großes Augenmerk auf eine bestmögliche Übersichtlichkeit und Usability. Magento 2 erlaubt es, dass spezielle Produktkategorien wie Touratech Suspension ein eigenes Look and Feel besitzen und dennoch komplett in die Touratech Welt integriert sind.

Gerüstet für den globalen Markt

»Aufgrund der extrem positiven Erfahrung mit dem Vorgängersystem war ein Wechsel auf Magento 2 die logische Konsequenz, mit dem Ziel die Usability zu verbessern, den Checkout zu optimieren, die Ladezeiten zu beschleunigen, die mobile Darstellung zu perfektionieren und natürlich den Ansprüchen an die vielen Sprachen, Währungen, Zahlungsdienstleister, etc. gerechnet zu werden, die es weltweit in den ca. 50 Ländern gibt, die Touratech beliefert«, so Jo Wolframm, Head of E-Commerce bei der Touratech GmbH.

Flagbit als starker Partner für die Umsetzung

Mit der Umsetzung des Projektes beauftragte Touratech erneut den Magento-Commerce-Partner Flagbit, der bereits für den Magento 1 Shop verantwortlich war.

»Wir freuen uns, die langjährige Zusammenarbeit mit Touratech mit der Implementierung des Magento 2 Onlineshops und der Einführung von Akeneo PIM fortzusetzen. Damit ist Touratech weiter als Vorreiter der Branche bestens für die weiteren Herausforderungen der Digitalisierung gerüstet«, so Gitta Engelhardt, Projektleiterin beim Umsetzungspartner, der E-Commerce Agentur Flagbit aus Karlsruhe.

Mit dem Relaunch hat Touratech einen Prozess zur permanenten Optimierung des Shops initiiert, um den Kunden auch online stets das optimale Kauferlebnis zu bieten ? ganz wie im direkten Kontakt.

https://shop.touratech.de

Seit mehr als 30 Jahren fertigt Touratech hochwertiges Motorradzubehör. Anspruchsvolle Motorradreisende aus aller Welt wissen die Qualität der unverwüstlichen Parts zu schätzen. Rund 350 Motorradenthusiasten arbeiten am Stammsitz Niedereschach daran, dass aus immer neuen Ideen die besten Produkte für fantastische Erlebnisse mit dem Motorrad entstehen.

History & Roots

Am Anfang der Touratech Story stehen zwei Tüftler. Zunächst nur für den Eigenbedarf begannen die Motorrad-Globetrotter Herbert Schwarz und Jochen Schanz, Motorradausrüstung zu entwickeln. Aus dem Hobby wurde rasch eine Profession ? und wenig später eine Firma. Im Jahr 1990 wurde Touratech gegründet. Die hochwertigen, auf Basis intensiver Praxiserfahrungen entwickelten Produkte trafen exakt den Nerv der schnell wachsenden Motorradreiseszene in den frühen 1990er Jahren.

Reiseerfahrene Mitarbeiter

Damals wie heute werden Touratech Produkte in Niedereschach gefertigt. Allerdings ist aus dem Zweimannbetreib über die letzten drei Jahrzehnte ein international agierendes Unternehmen geworden. Mittlerweile arbeiten rund 350 Kollegen daran, das beste Motorradzubehör zu entwickeln. Sie alle sind hochqualifizierte Spezialisten in ihrem Bereich, doch eines eint die Touratech Familie bis heute: Die Begeisterung fürs Motorradreisen. Fast jeder Mitarbeiter ist in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne mit dem Motorrad unterwegs. Out on the tracks entstehen immer neue Ideen für noch bessere Produkte.

Modernste Technologien

Neben der hohen Qualifikation der Mitarbeiter setzt Touratech auf modernste Technologien. Während beispielsweise die Komfortsitzbänke in traditioneller Sattlermanier gefertigt werden, sorgen hochmoderne Bearbeitungszentren und Roboter für Präzision und Effizienz bei Blech- und Rohrkonstruktionen. Diese einzigartige Synthese aus Handwerkskunst und automatisierter Hightech-Fertigung erlaubt es Touratech, den Großteil aller Komponenten am Stammsitz in Niedereschach zu fertigen und damit das Qualitätsversprechen »Made in Germany« auch künftig einzulösen.

Passgenaues Portfolio für Adventure Biker

Gemäß dem Motto »Made for Adventure« ist das Touratech Portfolio konsequent auf die Ausrüstung von Adventure Bikes sowie auf die entsprechende Fahrerausstattung ausgerichtet. Protektoren, Gepäcksysteme mit Alukoffern und textilen Taschen, Sitzbänke, Windschilde, hochwertige Fahrwerkskomponenten und viele weitere Produkte sind für die individuelle Aufwertung von Reiseenduros verfügbar.

Und auch im Bereich der Fahrerausstattung hat Touratech ein eigenes, auf die Bedürfnisse von Motorradreisenden zugeschnittenes Programm hochwertiger Produkte, das Helme, Stiefel, Handschuhe sowie die Textilanzüge der Compañero Familie umfasst, entwickelt.

OEM-Fertigung

Seit vielen Jahren wissen auch zahlreiche Motorradhersteller wie BMW, Ducati oder KTM das unvergleichliche Know-how von Touratech zu schätzen. Sie lassen Parts wie Träger, Alukoffer oder Sturzbügel in Niedereschach fertigen. So profitieren auch Käufer von Originalzubehör dieser Premiummarken von der legendären Touratech Qualität.

Die Touratech Welt

Touratech ist seit jeher viel mehr als nur ein Hersteller von Motorradzubehör und Fahrerausstattung. Seit seiner Gründung im Jahr 1990 ist das Unternehmen Teil der internationalen Motorradreise-Community. Nicht nur dass Touratech durch die zahllosen Reisen seiner Mitarbeiter immer hautnah an den Trends der Szene ist ? Touratech gibt auch immer wieder eigenen Input. So findet alljährlich mit dem Travel Event am Firmensitz in Niedereschach eines der größten Motorradreisetreffen weltweit statt. Und mit den Adventure Country Tracks (ACT) sowie den Backcountry Discovery Routes (BDR) hat Touratech ein Konzept geschaffen, das es Motorradreisenden ermöglicht, auf eigene Faust Motorradabenteuer in zahlreichen europäischen Ländern sowie in den USA zu erleben.

Shops in Deutschland und ein weltweites Netzwerk

Neben dem Versandhandel setzt Touratech auf die individuelle Kundenberatung vor Ort. Touratech verfügt über neun Verkaufsstützpunkte in Deutschland sowie ein weltweites Netz an Distributoren. Die Shops rund um den Globus stehen nicht nur für erstklassiges Zubehör und faire Beratung. Dank ihrer engagierten Inhaber sind sie Stützpunkte für die globale Motorradreiseszene, in denen man Durchreisenden stets mit Rat und Tat zur Seite steht.

Touratech als Teil der Happich-Gruppe

Seit 2018 ist Touratech Teil der Happich-Gruppe. Das Management um Owner Marc Pelzer und CEO Alberto Reinhart teilt die intensive Motorradleidenschaft der Belegschaft und führt das Traditionsunternehmen im Verbund eines global aufgestellten Konzerns ins vierte Jahrzehnt.

Posted by on 16. Februar 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten