iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Top Bohrergebnisse bestätigen Lundins positive Haltung Revival Gold gegenüber

 

Der weltweit anerkannte Edelmetallexperte und Topanalyst Brian Lundin führte vor wenigen Tagen ein Interview mit dem Rohstoffmagazin Streetwise Report. In diesem gab der Herausgeber seines eigenen „Gold Newsletter“-Magazins, der zudem auch Hallen bei Vorträgen füllt und dessen fundierten Ansichten und Einschätzungen großen Anklang finden, einen interessanten Ausblick auf die Edelmetalle Gold und Silber, und natürlich auch seiner Meinung nach interessante Unternehmen.

Wie der Rohstoffexperte sagte, sei der noch junge Edelmetall-Bullenmarkt hauptsächlich der FED geschuldet. Nach einer kurzen Zeit von steigenden Zinsen wäre nun wieder die Zeit der sinkenden Zinsen gekommen was in den vergangenen Monaten nicht nur bei den Edelmetallinvestoren zu einem Umdenken geführt hätte. Eine Ära von niedrigen Zinsen, eventuell sogar bis in den negativen Bereich hinein, sei grundsätzlich eine extrem positive Ausgangslage für Edelmetalle.

Silber hingegen hinke dem Gold allerdings nach wie vor der seit Mai gestarteten Rallye hinterher. Während der Goldpreis den technischen Widerstand bei rund 1.400,- USD je Unze durchbrochen hätte, und sich darüber stabilisiere um Kräfte für den nächsten Aufwärtsschub zu sammeln, sei Silber noch nicht wirklich in den Rallyemodus übergegangen. Aber dennoch zeichne sich eine Trendwende in greifbarer Nähe ab. Besonders gut ablesen ließe sich das an solchen Tagen, wenn Gold korrigiere, Silber aber dennoch ansteige. Das schilderte er als eine perfekte Ausgangslage für eine kräftige Fortsetzung der noch zaghaften Edelmetallrallye.

Da Lundin, spezieller Kenner des amerikanischen Kontinents, aufgrund seiner konsequenten Beobachtungen immer exzellente Tipps für Anleger bereithält, wurde er natürlich vom Streetwise Report auch gefragt, ob er Unternehmen beobachte, die seiner Meinung nach derzeit besonders aussichtsreich wären. Und natürlich hat er derzeit einige interessante Investmentideen auf dem Radar.

Neben Pure Gold Mining Inc. (TSX-V: PGM), Great Bear Resources Ltd. (TSX-V: GBR) und New Pacific Metals Corp. (TSX-V: NUAG) stellte er besonders Revival Gold Inc. (ISIN: CA76151P1018 / TSX-V: RVG) in den Vordergrund. Seiner Meinung nach ist Revival Gold vor allem deshalb besonders unterbewertet, da das Hauptprojekt ‚Beartrack‘ im US-Bundesstaat Idaho liegt, der historisch gesehen noch an den Folgen des alten Regierungsstils leide. Denn Idaho war nicht immer so Bergbaufreundlich wie heute. Sollte sich die neue, sehr positive Bergbau-Gesetzgebung im Markt „ausrollen“, werden seiner Meinung nach dort tätige Unternehmen besonders viel Nachholpotenzial besitzen.

Zudem hätte Revival Gold – https://www.youtube.com/watch?v=Ahc0tU70uMc – in den vergangenen zwei Jahren bereits eine beachtliche Ressource von mehr als 1,2 Mio. Unzen Gold in der angezeigten (‚indicated‘) Kategorie und 0,8 Mio. Unzen in der vermuteten (‚inferred‘) Kategorie erarbeiten können. Auf dem Mineralisierungstrend, der sich über mehr als 5 km erstrecke, sieht Lundin noch großes Erweiterungspotenzial für wirtschaftlich abbaubare Goldfunde. Seiner Meinung nach könnte ‚Beartrack‘ ein mindestens 3 Mio. Unzen Projekt werden.

Obendrein biete Revival Gold seinen Anlegern noch extrem hohes Explorationspotenzial auf dem historischen Abbaugebiet ‚Arnett Gold‘, das sich nur 4 km entfernt von ‚Beartrack‘ befindet. Auch hierzu verfügt das Unternehmen über jede Menge historisches Datenmaterial, das bereits ebenfalls hochgradige Ergebnisse bescheinigt.

Aktuell werden im Sommerbohrprogramm auf ‚Beartrack‘ und ‚Arnett Gold‘ 28 Bohrlöcher über insgesamt 5.000 Bohrmeter niedergebracht, deren Ergebnisse die Datenbasis der Projekte stark erweitern sollen. Dabei werden vor allem die bereits bekannten oberflächennahen oxidischen Vorkommen auf ihre Ausdehnungen hin getestet. Von diesen Arbeiten verspricht sich die Rohstofflegende Lundin die ein oder andere positive Überraschung.

Zudem, so Lundins derzeitige Vorstellung, könnte ein Abbau beider benachbarten Projekte möglich sein, was die Minenaufbaukosten annähernd halbieren werde. Das würde sich dann entsprechend deutlich in der für das kommende Jahr geplanten Wirtschaftlichkeitsstudie niederschlagen, die er mit Spannung erwarte.

Nur kurz nach Veröffentlichung des Interviews veröffentlichte Revival Gold, wie zur Bestätigung der Lundin-Einschätzung weitere hochgradige Bohrergebnisse aus drei Bohrlöchern des laufenden 5.000 m Bohrprogramms.

Die Bohrlöcher mit Ergebnissen von 3,44 g/t (Gramm pro Tonne) Au (Gold) über 13,8 m, einschließlich 5,04 g/t Au über 3,0 m sowie 2,35 g/t Au über 70,3 m, einschließlich 4,55 g/t Au über 21,0 m und 1,70 g/t Au über 66,3 m, einschließlich 4,24 g/t Au über 4,4 m, zielten auf die Mineralisierung im Zielgebiet ‚Joss‘ auf ‚Beartrack‘ ab. Wie das Unternehmen mitteilte, bestätigen alle drei Bohrlöcher die Erweiterung der Goldmineralisierung in der Tiefe, und das sogar mit solchen hervorragenden Gehalten über sehr lange Strecken. Bei weiterhin so guten Bohrergebnissen scheint sich Lundins Annahme einer mehr als 3 Mio. Unzen Gold Lagerstätte zu bestätigen.

Das würde der Revival Gold Aktie natürlich signifikantes Kurspotenzial bescheinigen. Daher warten wir gespannt auf weitere Bohrergebnisse, die uns von den zwei im Einsatz befindlichen Bohrgeräten präsentiert werden.

Einen sehr guten Überblick über das Unternehmen, die Projektfortschritte und Planungen des Managements bietet die neue, im Juli erschienene Präsentation, die uns das Unternehmen unter: https://revival-gold.com/wp-content/uploads/2019/07/Revival-Gold-Corporate-Presentation-2-July-2019-F.pdf zur Verfügung stellt. Diese verdeutlicht und bekräftigt gleichermaßen das von Brian Lundin angedeutete Potenzial der Projekte.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte \“Small Caps\“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Posted by on 31. Juli 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Bilder, Finanzen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten