iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Top Auszeichnungen für Kreatives Muthesius Design

 

damit im Bereich für kreative Excellenz etabliert haben?, so Prof. Wolfgang Sasse (Strategische Kommunikation, Muthesius Kunsthochschule). Damit liegen die Erfolge der Kieler DesignerInnen noch vor den Flächenländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern.
Den Aufwärtssprung bescherten der Kieler Kunsthochschule die glücklichen und verdienten Gewinner*innen:
Philipp Schättler bekam Gold für ?Dilettantismus als ästhetisches Prinzip?, entstanden als Masterabschlussarbeit im Projektbüro (Prof. Wolfgang Sasse, Prof.in Silke Juchter). Seine ?dilettantischen? Experimente befreiten von der Sorge, etwas falsch zu machen und führten zu einer neuen beruflichen und privaten Freiheit. Damit wiederholt er seinen Erfolg von 2017, wo er Gold für seine Plakatkampagne ?Eine Imagekampagne für den Tod? holte.
Silber ging an Frederik Sutter für sein Buch ?Mission Control – Von Kreation zu Kuration? (Masterabschlussarbeit auch betreut im Projektbüro).
Hendrik von den Lieth wurde ebenfalls mit Silber ausgezeichnet für die Animation ?Europa?, seine Masterarbeit im Bereich Illustration bei Prof. Markus Huber.
Gold gab es auch für das Team aus angehenden Kommunikationsdesigner*innen und Raumstrateg*innen Jana Nikoleit, Franziska Rast, Stephan Schakulat, Mathias Foot für die Räumliche Inszenierung ?30° – Visualising Ocean Data?. Sie entwarfen einen interaktiven realen Raum, in dem umfangreiche Meßdaten des Ozeans seit Mitte des 19. Jahrhunderts visualisiert und ihr Nutzen für Wissenschaft und Gesellschaft aufgezeigt wird. Ästhetisch ansprechend werden Besucher über interaktive Elemente geführt und erfahren so komplexe, abstrakte Wissenschaft. Die Arbeit wurde betreut von Prof. Tom Duscher, Christian Engler und Prof. Manfred Schulz. Bereits 2016 war dieses Konzept Siegerprojekt im bundesweiten Hochschul-Wettbewerb ?Meere und Ozeane ? Wissenschaft im Dialog?.
Mit besonderen Auszeichnungen wurden die Semester-Projekte von Alexandra Evdokunin für eine Plakat-Kampagne für Reporter ohne Grenzen ?Tinte statt Blut? und Viviane Harder für die digitale Arbeit www.atchingyou.xyz, (betreut im Projektbüro von  Prof. Wolfgang Sasse) bedacht.
Der ADC mit seinen vielen unterschiedlichen Disziplinen von den digitalen Medien über Film, Fotografie, Editorial, Illustration bis hin zum klassischen Grafik- und Kommunikationsdesign gehört seit langem zu den wichtigsten Creativ-Wettbewerben der Bundesrepublik. Der Titel ?Creative Intelligenz? steht für den Wandel des Clubs hin zu mehr Inhaltlichkeit und gesellschaftlicher Relevanz. Genau dieser Eindruck hat sich auch den über 50 Studierenden der Muthesius Kunsthochschule vermittelt, die Kongress und Ausstellung wahrgenommen haben.
Die ausgezeichneten Arbeiten sind noch bis zum 2. Juni im Hamburger Museum für Arbeit ausgestellt.
Infos:
https://projektbuero.muthesius-kunsthochschule.de/arbeiten/dilettantismus-als-aesthetisches-konzept/
https://projektbuero.muthesius-kunsthochschule.de/arbeiten/mission-control/
https://strategische-kommunikation.muthesius-kunsthochschule.de/
https://interaktive-medien.muthesius-kunsthochschule.de/
www.adc.de

Posted by on 29. Mai 2019.

Categories: Bilder, Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten