iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

ToJoy arbeitet mit internationalen Fachkräften zusammen, um ihre Globalisierungsstrategie umzusetzen

Lu Junqing, Vorstandsvorsitzender der
ToJoy Shared Group, einer führenden globalen O2O-Geschäftsplattform,
teilt seine Erfahrungen darüber, wie es ihm gelungen ist, globale
Fachkräfte zu gewinnen.

Die meisten Unternehmen würden internationale Fachkräfte in der
Phase der Transformation und Verbesserung einsetzen. Heutzutage sind
chinesische Unternehmen begierig auf der Suche nach
innovationsorientierten Spitzenkräften, aber die meisten Fachkräfte
sind nicht in der Lage, die Transformation und Verbesserung von
Unternehmen zu unterstützen. Die Ursache liegt in der Kluft zwischen
der Nachfrage nach Fachkräften und unzureichender Kompetenz der
Mitarbeiter bei Unternehmensreformen. Daher kann nur ein
internationales Managementsystem globalen Fachkräften gerecht werden.

In den letzten sechs Monaten hat ein privates chinesisches
Unternehmen ein passendes Modell zur Lösung dieses Problems für uns
entwickelt.

Seit kurzem haben sich führende Persönlichkeiten wie José Maria
Figueres, der ehemalige Präsident von Costa Rica, Boris Tadic, der
ehemalige Präsident von Serbien, Yves Leterme, der ehemalige
Premierminister von Belgien, und Ge Jun, der ehemalige globale
Vizepräsident von Apple Inc. der ToJoy Shared Group angeschlossen.

Ge Jun beispielsweise erlebte mit der Entstehung von Intel und
Apple den Anfang der beiden einflussreichen Epochen. Deshalb war er
entschlossen, eine vielversprechende Zukunft zu schaffen, die von
Einhorn-Unternehmen und einer gemeinsamen Wirtschaft getragen wird.

Ausbau der Erfahrungen von Lu Junqing.

Erstens spielten alle drei politischen Führungskräfte während
ihrer Amtszeit eine entscheidende Rolle bei der Beschleunigung der
wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung Chinas und seiner
Heimatländer.

Zweitens verfügen sie über reichlich politische Erfahrung und
umfangreiches unternehmerisches Fachwissen. Außerdem sind sie in
hohem Maße in der Lage, Vorhersagen zur globalen
Wirtschaftslandschaft zu treffen.

Drittens gehen sie auf die Kultur und Werte von ToJoy ein und sind
daran interessiert, Unternehmen zu gründen, Ressourcen gemeinsam zu
nutzen und Win-Win-Ergebnisse zu erzielen.

ToJoy hat sich verpflichtet, die Entwicklung chinesischer
Privatunternehmen zu beschleunigen. Bis heute hat sie
Dienstleistungen für über 100.000 Unternehmen erbracht und 100
hundertprozentige Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in 38
Städten weltweit gegründet.

Am 20. November 2018 wurde in New York die amerikanische
Niederlassung der ToJoy Shared Group in Betrieb genommen, ein Zeichen
dafür, dass der Einhorn-Unternehmensbeschleuniger zu einem globalen
Mechanismus geworden ist. Das Auslandsgeschäft von ToJoy umfasst
Länder und Regionen wie die USA, Europa, Lateinamerika und die ASEAN.
In Wien, Paris, New York, Hongkong und anderen internationalen
Metropolen wurden Hauptsitze eingerichtet. Sie bereitet sich nun auf
die Expansion nach Japan, Südkorea und Indien vor.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/891787/ToJoy_group_1.jpg

Pressekontakt:
Lina Feng
+86-18610943092
fenglina001@tojoy.com

Original-Content von: ToJoy Shared Holding Group Co.,Ltd., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. Mai 2019.

Tags: ,

Categories: Computer, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten