iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Tipps zum Auto Abo

 

Viele Menschen kaufen gerne Autos. Für viele Menschen ist die Anschaffung eines Autos aber auch mit hohem Aufwand und Bürokratie verbunden. Zulassung, Kfz-Steuer, Versicherung – Angelegenheiten, die vor allem Zeit und Nerven kosten. Doch beim Auto-Abo kommt erst gar kein Stress auf. Denn hier kümmert sich Ihr Auto Abo Anbieter um diese lästigen Aufgaben. Sie müssen lediglich einsteigen und losfahren.

In wenigen Minuten zum neuen Auto: Du buchst beim Hersteller, einem Vermieter oder auf einer der neuen Internetplattformen ein Autoabo. Während der Laufzeit kannst Du häufiger das Fahrzeug wechseln. Um Inspektion oder Reifenwechsel kümmert sich der Verleiher. Das Autoabo kann sogar billiger sein als Kauf und Leasing. Das versprechen die Anbieter von so genannten Auto-Abos. Und wegen dieser Vorteile ist das Angebot immer weiter auf dem Vormarsch.

Das Auto-Abo-Prinzip unterscheidet sich im Grunde genommen nicht von anderen Abonnements, wie zum Beispiel einem Zeitungs- oder Musikdienst-Abo. Der Nutzer zahlt monatlich einen Fixpreis und kann im Gegenzug das abonnierte Produkt während der Vertragslaufzeit in vollem Umfang nutzen, quasi in Form einer Flatrate. Doch beim Auto-Abo handelt es sich sogar um eine All-inclusive-Flat, denn nahezu alle Fahrzeug-Nebenkosten sind mit der Rate bereits abgegolten. Hierzu zählen unter anderem:

Überführung

Zulassung

Versicherung

Kfz-Steuer

TÜV & HU

Wartung & Verschleiß

Reifenservice

Im monatlichen Paketpreis sind meistens folgende Leistungen inklusive: KM-Paket, KFZ-Zulassung, KFZ-Haftpflichtversicherung, Teil- und Vollkaskoversicherung mit Selbstbehalt, KFZ-Steuer, Rundfunkgebühren, Wartungs- und Verschleißreparaturen, wintertaugliche Bereifung, Inspektionen und Hauptuntersuchungen.

Im Abo nicht enthalten sind typischerweise Kosten für Betriebsstoffe, wie Kraftstoffe, Strom, AdBlue, Scheibenwaschwasser sowie Motoröl.

Der Unterschied zwischen einem Auto Abo und dem Autokauf besteht darin, dass der Abo-Anbieter das Eigentum an dem Auto behält. Während Abo-Modelle und Leasingverträge für Automobile eine wiederkehrende Zahlung beinhalten, heben sich Auto-Abos dahingehend ab, dass diese dem Kunden mehr Flexibilität in der Laufzeit bieten und sämtliche Kosten besser kontrollieren.

Was kostet das Auto-Abo?

Alle großen Vermieter und auch kleinere Verleiher haben Autos zur Langzeitmiete im Angebot. Die Palette reicht vom Kleinwagen über das Golf-Segment bis zur Mittelklasse.

Abo-Kunden von YesAuto können je nach Modell zwischen einer Laufzeit von sechs, zwölf oder 18 Monaten wählen. Aktuell startet das Angebot ab einem monatlichen Fixpreis von 189 Euro. Zum Launch spendiert das Unternehmen allen Nutzern, die noch im Februar ein Abo abschließen, einen Tankgutschein im Wert von 100 Euro.

\“Mit unserem Auto-Abo erweitern wir unser Angebot um eine wichtige Komponente, die sich nahtlos in unser Leistungsportfolio einfügt\“, sagte Olaf Liu, General Manager von YesAuto Deutschland, einer Mitteilung zufolge. Nicht nur für Kunden ist das neue Produkt von YesAuto interessant. Neben Automobilhändlern öffne sich der chinesische Anbieter nun auch für Kooperationen mit anderen Abo-Anbietern.

Voraussetzungen für den Abschluss eines Auto-Abos

Der Abschluss eines Pkw-Abos ist natürlich mit gewissen Voraussetzungen verbunden. Hierzu zählen unter anderem:

Fahrer-Mindestalter: zwischen 18 und 23 Jahren (variiert je nach Anbieter)

Fahrer-Höchstalter: zwischen 73 und 75 Jahren (variiert; Altersgrenze nicht bei allen Anbietern)

Führerschein: EU-Führerschein; mindestens zwei oder sogar drei Jahre in Besitz (variiert je nach Anbieter)

Wohnort: Wohn- oder Firmensitz in Deutschland

Positive Bonität: Auto-Abo ohne positive Schufa-Prüfung ist nicht möglich

Start-/Anmeldegebühr: Schließen Sie zum ersten Mal ein Auto-Abo ab, verlangen vereinzelte Anbieter eine Start- bzw. Anmeldegebühr von rund 300 Euro.

Lohnt sich ein Auto Abo überhaupt?

Wer ein Mittelklasse-Auto kauft, muss laut ADAC ungefähr mit monatlichen Kosten von EUR 400 – 500 rechnen, die meisten Abomodelle liegen deutlich darunter.

Du hast immer Deine Kosten im Blick, denn neben der Monatsrate ist nur der Sprit zu bezahlen. Lediglich die Fahrt durch die Waschstraße und – bei einigen Anbietern – der Ölwechsel (ab ca. 25 Euro) kommen hinzu.

Was solltest Du bedenken?

Dir stehen viele Modelle und Segmente zur Wahl. Auch welche Extras an Bord sind, kannst Du mitentscheiden. Allerdings solltest Du kompromissbereit sein: Mit einer Modellvielfalt wie beim Autokauf kannst Du nicht rechnen.

Schaue genau auf die Versicherungsbedingungen des Vermieters, bevor Du unterschreibst. Nur eine Vollkasko ohne Selbstbeteiligung sichert Dich im Fall eines Unfalls vollumfänglich gegen Forderungen des Vermieters ab.

Lies dir genau die Bedingungen durch. Teilweise ist zum Beispiel festgelegt, wie viele Kilometer Du pro Monat höchstens fahren darfst. Diese Bedingungen solltest Du vorab mit Deinen Anforderungen abgleichen.

Oft gibt es Angebote mit einer sehr niedrigen monatlichen Zahlung für das Auto Abo. Leider sind dies meist Lockangebote.

Bei diesen Angeboten ist die Zahl der Freikilometer meist gering angesetzt, beispielsweise bei 200 km / Monat. Doch so wenig fährt kaum jemand. Und so passt das Angebot für die meisten Nutzer nicht wirklich zu ihrem Fahrverhalten.

Generell gilt, wähle die Freikilometer mit Bedacht, damit später nicht hohe Zusatzkosten entstehen, denn zusätzliche Kilometer kosten extra.

Wenn du Dich über die verschiedenen Modell informieren möchtest, die aktuell auf dem Markt sind ist Auto Wikipedia ein gute Anlaufstelle.

Die Wikipedia ist zunächst einmal ein Lexikon oder eine Enzyklopädie. Genauer formuliert ist die Wikipedia ein Online Lexikon, dessen Artikel und Inhalte Sie kostenfrei über das Internet abrufen können. Der Name selbst setzt sich zusammen aus dem Begriff \“Wiki\“, dem hawaiianischen Wort für \“schnell\“, und dem letzten Teil des englischen Worts \“Encyclopedia\“. Wikipedia enthält viele Artikel und viel Know-How zum Thema Auto.

Die Rückgabe des Autos

Nimm Dir bei der Übergabe des Fahrzeugs Zeit. Dokumentiere den Zustand des Fahrzeugs in einem Protokoll und mache aussagekräftige Fotos.

Warum? Die Übergabe des Autos an Dich macht häufig ein Servicemitarbeiter. Bei der Rückgabe kommt aber ein Gutachter, der das Fahrzeug in aller Ruhe und mit professionellen Tools – wie zum Beispiel einem digitalen Lackmessgerät – eingehend untersucht. Das kann gut eine Stunde dauern.

Lass Dich sich nicht unter Druck setzen und mache zusätzlich ein Foto vom Protokoll. Es gibt Anbieter, bei denen Du kein Protokoll bei der Übergabe erhältst und der Fahrer das schriftliche Protokoll mitnimmt, ohne Dir eine Kopie zu geben.

iele menschen kaufen gerne Autos

Posted by on 8. Mai 2021.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten