iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Thomas Salzmann: Unternehmenskauf passgenau finanzieren

 

Ein Unternehmensverkauf kann derzeit von einem günstigen Finanzierungsumfeld profitieren. Unternehmensberater Thomas Salzmann weist in diesem Kontext auf eine aktuelle Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hin [1]. Nach Darstellung der Autoren sind die Bedingungen für eine Finanzierung mit Fremdkapital derzeit günstig. Gleichzeitig bewertet der DIHK das Fremdkapital als die wichtigste Säule der meisten Unternehmenskäufe. So kann zum Beispiel der Alteigentümer dem Unternehmenskäufer mit einem Darlehen die Finanzierung erleichtern. Positiv wirkt sich dabei auch die gute konjunkturelle Lage in den zurückliegenden Jahren aus. Der DIHK sieht zudem ein verbessertes Umfeld für die Finanzierung eines Unternehmenskaufs mittels Bürgschaften. Eine weitestgehend untergeordnete Rolle bei der Finanzierung spielen Eigenmittel des Übernehmers.

Thomas Salzmann erklärt: Welche Finanzierungsquellen kommen beim Unternehmen Kauf in Frage?

Grundsätzlich gibt es zwei Wege, um einen Unternehmenskauf zu finanzieren: Die sogenannte Innenfinanzierung und die Außenfinanzierung. Bei der Innenfinanzierung nutzt der Übernehmer beim Kauf des Unternehmens die fortlaufenden Erträge, die der Betrieb erwirtschaftet, zur Finanzierung des Kaufs. Diese Art der Finanzierung ist besonders kostengünstig, weil die Wirtschaftskraft des Unternehmens die Finanzierung sicherstellt und somit ein wichtiger Bestandteil des Finanzierungskonzepts sein kann. Von Außenfinanzierung spricht man dann, wenn die Finanzierung von Dritten gesichert wird. Eine Außenfinanzierung setzt sich in der Regel aus Eigenkapital des neuen Eigentümers sowie aus Fremdmitteln zusammen. Thomas Salzmann blickt als Unternehmensberater auf eine langjährige Erfahrung in der Begleitung von Unternehmenskäufen zurück. Er sieht vor allem in Beteiligungen ein gutes Instrument zur Finanzierung.

Unternehmenskauf: In Wachtsums- und Umbruchphasen auf Beteiligungskapital setzen

Neben Eigenkapital und Fördermitteln sieht Thomas Salzmann in der Einbeziehung von externen Investoren in die Finanzierung eines Unternehmenskaufs eine gute Ergänzung. Mit seinem Partnerunternehmen Everto Beteiligungen versorgt er mittelständische Unternehmen in Phasen von Wachstum und Umbruch mit Kapital. Das kann über eine direkte Beteiligung, als auch über Investoren und Partner erfolgen. Die Beteiligungen sind dabei entweder offen oder still. \“Darüber hinaus unterstützen wir Unternehmenskäufer bei der Kommunikation mit den Banken und im Antragsverfahren. Denn bei der Einwerbung von Fremdmitteln kommt es auf viele Feinheiten und eine gute Präsentation ganz entscheidend an\“, schildert der Experte.

[1] Unternehmensnachfolge – die Herausforderung wächst. DIHK-Report zur Unternehmensnachfolge 2017. Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. Berlin 2017

Posted by on 29. September 2018.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten