iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Temporäre Industriehallenbeheizung

 

Sonderanlagenbau kompakt und mobil wie gewünscht
Für einen Industriekunden fragte GVT Schwaben bei mobiheat eine individuelle Mobilheizzentrale zur temporären Beheizung einer Massivbauhalle mit rund 36.000 m³ Volumen an.
Die weiteren Parameter waren die Heizleistung für den Halleninnenraum und der Warmluftschleier der LKW-Zufahrt in Verbindung mit einer Luftschleuse. Die Nennwärmeleistung war mit 560 kW und die Warmwasserheizleistung mit 90/70 °C vorgegeben. Die Verrohrung sollte anschlussfertig zum Verbinden mit dem vorhandenen Heizverteiler im Halleninneren vorbereitet sein.
Die komplette Heizungsanlage inkl. aller sicherheits-technischen Einrichtungen gemäß DIN EN 12828, der Expansionsanlage, der sollwertgeführten Regelung, aller Armaturen, einer Frostschutzsicherung mittels elektrischer Notheizung, einem thermischen Überlastungsschutz mittels thermisch gesteuerter Abluftanlage sowie einer Edelstahlabgasanlage, deren Mündung 5 m über der Oberkante des Containers liegen muss, waren in einem neuen, wärmegedämmten, 20-ft.-See-Container in einer Sonderfarbe lackiert, neben dem Mietobjekt des Auftraggebers zu positionieren.
Die Festverrohrung des Vor- und Rücklaufs zum zentralen Verteiler im Halleninneren und auch den Erdgasanschluss der mobiheat-Heizzentrale an das
Erdgasnetz übernahm die GA-tec Gebäude- und An-lagentechnik GmbH.
Der Auftraggeber entschied sich für eine mobile Heizzentrale von mobiheat, da nach Ende des Mietvertrages die Anlage komplett rückgebaut werden muss.

Posted by on 29. Mai 2019.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten