iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

TCS fördert IT-Karrieren mit europaweitem Traineeprogramm

Das IT-Beratungsunternehmen Tata Consultancy Services (TCS) führt das Traineeprogramm für Berufseinsteiger ?Grow@TCS? europaweit ein. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die Karrieremöglichkeiten der IT-Beratung. In Deutschland bietet das indische Unternehmen das Programm bereits seit 2017 an. Seit vergangenem Jahr nehmen auch Absolventen aus den Niederlanden und Ungarn teil.

In einer ICT-Fachkräftestudie vom September 2018 prognostiziert die ICT-Berufsbildung Schweiz einen zusätzlichen Bedarf an 40.000 IT-Fachkräften bis zum Jahr 2026. Europaweit steigt die Nachfrage nach Mitarbeitern mit digitalen Kompetenzen jährlich um rund vier Prozent[1]. Allerdings fehlen qualifizierte Spezialisten, um die wachsende Zahl der offenen Stellen in sämtlichen Branchen zu besetzen: Zu wenige Absolventen mit den benötigten Kompetenzen stehen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Zudem gehen Arbeitnehmer aus den geburtenstarken Jahrgängen nach und nach in Rente. So haben 40 Prozent der Arbeitgeber in Europa Schwierigkeiten, Stellen in der Informations- und Telekommunikationstechnik (IKT) zu besetzen.[2]

Bereits 2013 hat TCS das Programm ?IT Futures? ins Leben gerufen, um der Lücke bei digitalen Fähigkeiten entgegenzuwirken. Das Traineeprogramm Grow@TCS baut auf dieser Initiative auf und bietet Absolventen aus Europa die Möglichkeit, ihre fachlichen und wirtschaftlichen durch praktische Erfahrungen zu erweitern. Gleichzeitig helfen sie Unternehmen dabei, digitale Technologien zu nutzen.

Grow@TCS ist in drei Phasen gegliedert und beginnt im jeweiligen Heimatland mit einer Einarbeitung, welche Workshops zu Soft Skills und kulturübergreifendem Arbeiten beinhaltet. Anschließend reisen die Trainees nach Indien, wo sie an den Standorten von TCS in Bangalore, Chennai, Delhi und Trivandrum kunden- und branchenspezifische Schulungen absolvieren und praktische Erfahrungen sammeln. Nach der Rückkehr in die Heimatländer arbeiten die Teilnehmer für Kunden aus verschiedenen europäischen Ländern. Während des Programms erhalten die Trainees erhalten Einblicke in die internationale Zusammenarbeit und werden kontinuierlich von Mentoren und Kollegen unterstützt.

?Seit der Einführung in Deutschland im Jahr 2017 hat Grow@TCS eine beeindruckende Dynamik entwickelt. Nachdem wir uns 2018 auf zwei weitere europäische Länder ausgedehnt haben, sind wir nun stolz darauf, es europaweit einzuführen?, sagte Sandeep Ghosh, Head HR Switzerland. ?Das Besondere an diesem Programm ist das Angebot an interkulturellen Erfahrungen. Die Trainees lernen die indische Gesellschaft und Geschäftskultur kennen und bringen verschaffen im Gegenzug auch ihren Kollegen in Indien ein besseres Verständnis der europäischen Kultur. Dieser Austausch schafft Mehrwert für alle – unsere Trainees, unsere Mitarbeiter und unsere Kunden.?

Heinz Gehri, Geschäftsführer TCS Switzerland ergänzt: ?Grow@TCS bietet Absolventen eine wertvolle Gelegenheit, Berufserfahrung im Umgang mit den neuesten digitalen Technologien zu sammeln. Wir freuen uns, dass wir nun Absolventen in ganz Europa die Möglichkeit für den Berufseinstieg bieten können und gleichzeitig auch Eindrücke der indischen Kultur zu erhalten.?

?Grow@TCS war für mich eine großartige Gelegenheit, Berufserfahrung in einem internationalen Umfeld zu sammeln. Dank der Zusammenarbeit mit einer so kulturell vielfältigen Gruppe von Kollegen bot jeder Tag die Chance, neue Einblicke in die Arbeit zu gewinnen und neue Fähigkeiten zu entwickeln?, sagt Alexander Dababi, TCS Analyst Trainee.

Das Programm Grow@TCS 2019 beginnt am 1. September und steht Absolventen relevanter Fachrichtungen offen. Bewerber sollten ausgeprägtes Interesse an digitalen Technologien, Lernbereitschaft und Kommunikationsstärke verfügen sowie erste praktische Erfahrungen, idealerweise im IT-Bereich, mitbringen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Juli 2019.

Weitere Informationen: https://growtcs.com.

[1], 2 Being digitally competent in 2020 and beyond: A Skills Deal for Europe, European Association for Information on Local Development (AEIDL), April 2018

 

Tata Consultancy Services (TCS) ist seit 1985 in der Schweiz tätig. Mit Standorten in Zürich und Nyon arbeitet das Unternehmen für über 75 Kunden. Laut einer Studie des unabhängigen Instituts Whitelane Research ist TCS der IT-Dienstleister mit der höchsten Kundenzufriedenheit in der Schweiz. Das Unternehmen ist zudem als ?Top Employer? zertifiziert. TCS ist seit 50 Jahren Partner global agierender Unternehmen für IT-Dienstleistungen, Beratung und Unternehmenslösungen. Tata Consultancy Services bietet ein integriertes und beratungsorientiertes Portfolio einschließlich kognitiver Lösungen für IT-, Geschäfts-, Technologie- und Entwicklungsleistungen. Agile Methoden sind bei TCS der Standard und das ortsunabhängige Liefermodell gilt als Maßstab für Softwareentwicklung.

Als Teil der Tata Group, der größten multinationalen Unternehmensgruppe Indiens, beschäftigt TCS mehr als 424.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. Das Unternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 20,9 Milliarden US-Dollar (Stichtag: 31. März 2019). Es ist in Indien an der BSE (früher Bombay Stock Exchange) und NSE (National Stock Exchange) notiert. Aufgrund der Aktivitäten zur Bekämpfung des Klimawandels und des gesellschaftlichen Engagements weltweit ist TCS mehrfach ausgezeichnet worden und in führenden Nachhaltigkeitsindizes genannt. Dazu zählen der Dow Jones Sustainability Index (DJSI), der MSCI Global Sustainability Index und der FTSE4Good Emerging Index. Weitere Informationen: www.tcs.com

Posted by on 24. Juni 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten