iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

\“Superknast\“ in Halle droht weitere Verzögerung

Der neue \“Superknast\“ in Halle-Trotha lässt auf sich warten. Er sollte bereits 2018 fertig gestellt sein. Dann 2022, zuletzt hieß es: 2025. Umbau und Erweiterung der Justizvollzugsanstalt (JVA) an der Dessauer Straße könnten nun aber noch weiter verzögert werden, das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Montag-Ausgabe). Der Grund: Die Vergabe für einen Bauabschnitt lief nicht wie erhofft. Das geht aus einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage der Linken-Politikerin Eva von Angern hervor. Laut Ministerium gibt es einen \“zeitlichen Verzug\“, weil Bieter die \“gesetzten Mindestkriterien\“ nicht erfüllt hätten, berichtet die MZ. Konkret gibt es noch keinen Totalunternehmer für den Bau des Hafthauses. Auf die Frage, ob der Neubau des Haftgebäudes bis Ende 2024 garantiert werden kann, weicht das Ministerium dem bericht zufolge aus: \“Der Fertigstellungstermin des neuen Hafthauses steht in Abhängigkeit zum weiteren Verlauf des Vergabeverfahrens.\“

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/47409/4718439
OTS: Mitteldeutsche Zeitung

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. September 2020.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten