iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zum Erdogan-Besuch in Deutschland

Sollte man keine Einladung von \“nicht normalen
Präsidenten\“ vornehmen? Würde man solche Maßstäbe generell anlegen,
müssten wir auch auf Staatsbesuche der Herren Xi Jinping und
Wladimir Putin, Abdel Fattah al-Sisi und Hassan Ruhani verzichten –
um nur einige andere nicht \“normale\“ Staatslenker zu nennen. So
etwas könnte Deutschland machen. Aber würde solche
Gesprächsverweigerung und Missachtung diplomatischer Gepflogenheiten
den eigenen Staatsinteressen dienen? Wohl kaum. Nicht reden hilft
nicht. Insbesondere nicht im Fall Erdogan, der ohne Zweifel die
Demokratie mit Füßen tritt, aber ein Land vertritt, mit dem wir in
der Nato sind und mit dem wir in vielen Fragen eine Verständigung
brauchen. Deshalb: Erdogan soll nach Deutschland kommen. Und dann
sollen Frank-Walter Steinmeier und Angela Merkel mit ihm Klartext
reden.

Pressekontakt:
Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. Juli 2018.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten