iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Stellvertretende Agrarausschussvorsitzende Carina Konrad (FDP) fordert grünes Licht für Gentechnik

\“Wir brauchen ein Aktionsprogramm für den Gentechnik-Standort Deutschland und ein Update des veralteten EU-Gentechnikrechts. Es muss endlich an den neusten Stand der Wissenschaft angepasst werden, damit Forschung und Industrie nicht abwandern, sondern sich neu in Deutschland ansiedeln. Die Biotechnologie ist die industrielle Revolution des 21. Jahrhunderts. Der diesjährige Chemie-Nobelpreis für die Genschere CRISPR/Cas9 hat der Bedeutung von Gentechnik einen Namen gegeben. Politik darf den Chancen von neuen Züchtungsmethoden nicht länger im Wege stehen. Die Geschwindigkeit beim Fortschritt der Entwicklung eines Covid-19-Impfstoffes zeigt die Potentiale, die in der neuen Genschere liegen. Statt nur Krankheiten damit zu bekämpfen, könnten wir auch die Gesundheit der Menschen erhalten. Der Goldene Reis hat gezeigt, dass man mit einfachen Mechanismen den Vitaminmangel bei hunderten Millionen Menschen beseitigen kann. Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Mangelernährung könnten Probleme der Vergangenheit sein. Wir sehen in der Medizin schon lange, wie viel Gutes klassische Gentechnik bereits für unsere Gesundheit bewirkt. Die Genscheren eröffnen nun noch präzisere und effizientere Fortschritte. Ich plädiere dafür, diese Chancen zu nutzen. Ängsten muss durch Aufklärung begegnet werden.\“

Pressekontakt:

Büro Carina Konrad MdB
Pressesprecherin Berlin: Ariane Glindemann
Telefon: 030 227 78346
E-Mail: mailto:carina.konrad.ma02@bundestag.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/140265/4768068
OTS: Abgeordnetenbüro Carina Konrad MdB

Original-Content von: Abgeordnetenbüro Carina Konrad MdB, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 19. November 2020.

Tags: , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten