iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Staatsminister Roth sieht Russland-Beziehungen von Populisten als Gefahr für Europa

Der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt,
Michael Roth, hat die Beziehungen von Nationalisten und Populisten zu
Russland als \“diabolischen Pakt\“ bezeichnet.

Im Inforadio vom rbb sagte er am Mittwoch: \“Man bewundert ja
geradezu autoritäre Herrscher. (…) Und dann gibt es natürlich auch
diese finanziellen Verwicklungen, auch der Front National in
Frankreich. (…) Darüber muss endlich aufgeklärt werden.\“

Dies sei nicht nur ein nationales Problem, sondern eines für ganz
Europa und es gefährde die Demokratie, so Roth.

Selbstverständlich brauche man verlässliche Beziehungen zu
Russland: \“Aber hier geht es doch darum, dass einzelne Parteien von
außen gesteuert und unterstützt werden (…) Hier geht es nicht
darum, dass die Parteien bereit sind, außenpolitische Verantwortung
zu übernehmen. Sie sind bereit, Deals zu machen (…) und die
Medienfreiheit zu opfern, damit Russland im eigenen Sinne Einfluss
gewinnt.\“ Dies habe mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nichts zu
tun, betonte Roth.

Das vollständige Interview können Sie hier nachhören:
http://ots.de/ybBFQw

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Mai 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten