iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Spitzenweine von der Saar kulinarisch verpackt – Weingut Von Othegraven am 10. Juni zu Gast im Restaurant „Belle Epoque“

 

Vor acht Jahren übernahm Günther Jauch gemeinsam mit seiner Frau Thea das VDP-Spitzenweingut. Damit setzt das Ehepaar die 213-jährige Familiengeschichte in der siebten Generation fort. Denn die Großmutter des beliebten TV-Moderators stammte aus der Familie von Othegraven. Ihr Bruder Maximilian hatte das Weingut 1925 von seinen Vorfahren übernommen. In seiner Kindheit verlebte Jauch regelmäßig glückliche Tage bei Onkel Max und Tante Maria in Kanzem.

Bereits unter Leitung der ehemaligen Besitzerin Dr. Heidi Kegel war Andreas Barth als Kellermeister für den Ausbau der Rieslinge des Weinguts Von Othegraven verantwortlich. Neben seiner Tätigkeit an der Saar betreibt der 50-Jährige das Weingut Lubentiushof in Niederfell. „Das, was ich an der Untermosel in Sachen Rieslinganbau gelernt habe, wende ich natürlich auch an der Saar an. Allerdings unter völlig anderen Bedingungen. Denn rund um die Lage Altenberg ist der Boden eine Mischung aus reinem devonischem Schiefer mit Eisenoxidanteilen. Dies führt zu der ganz eigenen Note der Rieslinge des Weinguts Von Othegraven.“ Beim Ausbau der Spitzenweine setzt der Winzer jedoch auf die Spontanvergärung. Dabei wird der frische Most den natürlichen Hefen im Weinkeller überlassen. Hinzu kommt die sehr lange Reifezeit, die den Weinen in Edelstahltanks und Holzfässern gewährt wird.

„Ich freue mich ganz besonders auf die Riesling-Weine vom Weingut Von Othegraven“, meint Küchenchef Matthias Meurer, der das gesamte Menü auf die Spitzenweine von der Saar abgestimmt hat. „So gibt es zum Beispiel zum Hauptgericht – Brust vom Schwarzfederhuhn, Flan und gebratene Scheibe von der Entenleber, Blätterteig, weißer Spargel, dicke Bohnenkerne und Estragon-Geflügelrahmsauce – einen trockenen Kanzemer Altenberg aus dem Jahr 2014. Bei diesem Riesling handelt es sich um ein Großes Gewächs, das sich kraftvoll und facettenreich im Glas ausbreitet. Durch die Kräuternoten kommt es zu einem herrlich-mineralischen Erlebnis auf dem Gaumen.“

Wer den kulinarischen Eröffnungsabend nicht miterleben kann, darf sich trotzdem auf diesen besonderen Genuss freuen. Denn ab dem 10. Juni stehen die fünf ausgesuchten Riesling-Weine des Weinguts Von Othegraven für zwei Monate auf der Speisekarte des Restaurants „Belle Epoque“ in Traben-Trarbach.

Posted by on 30. Mai 2018.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten