iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Spätsommertage im Bayerischen Wald – im eigenen Holz-Chalet

 

Die gemütlichen Bergchalets im südlichen Bayerischen Wald sind perfekt für Erwachsene, die Ruhe und Natur genießen wollen. Doch dieser Chalet-Urlaub kann mehr: Hier verbindet sich der Luxus des Einfachen mit dem Viersterne-Komfort des Wellnesshotel Hüttenhof nebenan.

Das Dreiländereck Deutschlands mit Österreich und Tschechien ist ein Insidertipp für alle, die inmitten der Ruhe der Natur auftanken wollen. Hier breitet sich zwischen der Donau und den Hochlagen an der bayerisch-böhmischen Grenze der Bayerischer Wald aus. In Grainet, an den südlichen Ausläufern des Nationalparks betreibt Gastgeberfamilie Paster seit über 50 Jahren das Wellnesshotel Hüttenhof mit eigenen Bergchalets. Hier kann man einen klassischen Chaleturlaub in den eigenen vier Wänden verbringen. Das Frühstück wird nach Wunsch jeden Tag ins Chalet geliefert. Wer sich lieber rundum verwöhnen lassen will, bucht einfach die Leistungen des Hotels nebenan dazu – und verbindet beide Welten zu einem Luxus-Hüttenurlaub.

Viel Holz in der Hütte

Altholzwände, Holzböden, ein Kaminofen, Lümmelsofas und Ofenbänke, Zirbenbetten und Vintage-Holzmöbel sorgen für ein urig-romantisches Ambiente in den Hüttenhof-Bergchalets. Hier wohnt es sich wie in den „Waidla-Hüttn“, die es im Bayerischen Wald schon immer gab. Das ist aber nur eine Seite der Medaille. Die zweite zeigt sich ganz auf der Höhe der Zeit. Denn neben der Vollholz-Einbauküche gibt es einen Weinkühlschrank. 3D-Homekino oder zumindest HD-TV, Laptops und W-Lan sind in allen Chalets Standard, ebenso wie ein Außenwhirlpool auf der Terrasse und eine finnische Sauna. Das Lieblingschalet hat zudem eine Doppelbadewanne und eine Infrarotsauna. Viele Paare schätzen außerdem die Möglichkeit, sich vom Alltag zu verabschieden und romantische Zweisamkeit in den eigenen vier Wänden zu erleben.

Bayern pur vor der Tür

Was bietet sich vor der Chalettüre? Das „grüne Dach Europas“, das sich rund 100 Kilometer an der bayerisch-böhmischen Grenze entlangzieht: Der Nationalpark Bayerischer Wald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet des Freistaates. Mit dem weltweit längsten Baumwipfelweg und einem 44 Meter hohen Aussichtsturm, Fernrouten wie dem 660 Kilometer langen Premiumwanderweg Goldsteig, alten Pilgerpfaden und Gipfeltouren bis knapp unter der 1.500er-Grenze haben Wanderer alle Möglichkeiten. Im Hotel kann man sich Rucksäcke und Walking Stöcke ausleihen, Lunchpakete, Transfers oder einen Tourenguide buchen. Dasselbe gilt für Mountain- und E-Biker, die außerdem auf Leih-(E-)Bikes im Hotel zählen können sowie einen abschließbaren Abstellraum zur Verfügung haben.

Nach dem Walderlebnis untertauchen

Nach der Bayerwald-Tour ziehen sich Hüttenurlauber in ihr Chalet zurück, genießen die letzten Sonnenstrahlen des Tages im Whirlpool auf der Terrasse oder feuern ihre Finnensauna an. Wer Lust auf mehr hat, bucht ein Salz-Öl- oder Ziegenmilchbad im Chalet, eine Hüttnwald-Behandlung, eine Balance- oder Klangschalenmassage. Oder man wechselt in den 3.000 m2 großen Wellnessbereich des Hotels. Ein paar Längen im In- und Outdoor-Infinity-Pool, ein paar gesunde Schwitzeinheiten in der Saunawelt und in der Panorama-Sauna im Sky-Spa über den Dächern von Grainet – das ist Genuss, der lange nachwirkt. www.hotel-huettenhof.de

Hütten(er)leben
Leistungen: 3 x Ü/F inkl. 1 x Hüttenwald Behandlung im Chalet, 1 x Reindlbraten im Chalet, 1 x Eintritt im Baumwipfelpfad am Nationalparkzentrum Lusen. Preis ab 682 Euro p. P. im Chalet

3.508 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Posted by on 14. August 2019.

Tags: , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten