iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Sophos zur aktuellen Datenschutzverletzung bei \“Capital One\“

Von der aktuellen Datenschutzverletzung bei ?Capital One? sind 106 Millionen Personen betroffen. Chester Wisniewski, Principal Research Scientist bei Sophos, kommentiert die Notwendigkeit von Zugangskontrollen und Verschlüsselung als entscheidenden Schritt zum Schutz.

?Nach heutigem Kenntnisstand ist der Verlust an Verbraucherinformationen bei Capital One ein weiteres Beispiel für Datenverluste, die während der letzten Monate immer häufiger auftreten. Die Security in der Lieferkette ist eine kritische Komponente für die gesamte Informationssicherheit. Und da Unternehmen Cloud-Technologien einsetzen, müssen sie das Risiko für die dort gespeicherten Informationen verstehen und entsprechend handeln. Die Sicherung aller Instanzen in der Lieferkette war noch nie so wichtig wie heute. Dazu gehören nicht nur die physischen Komponenten und Softwarelösungen der Informationssysteme, sondern auch die Mitarbeiter derjenigen, die die Lieferung der Ware als Dienstleistung anbieten?, so Chester Wisniewski.

?Das alte Sprichwort \“Vertrauen niemandem\“ ist in Bezug auf die Sicherheit hoch aktuell. Der Schutz sensibler Informationen gilt unabhängig davon, ob Daten auf den eigenen IT-Systemen oder auf Infrastrukturen dritter gespeichert sind. Verschlüsselung und Zugriffskontrolle sind für sensible Geschäftsdaten unerlässlich.?

Für weitere Informationen zu diesen Angriffen, was Verbraucher und/oder Unternehmen wissen müssen und wie man sich schützen kann, organisieren wir gerne den persönlichen Kontakt zu Chester Wisniewski oder zu einem anderen Sophos Security-Experten.

Posted by on 31. Juli 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten