iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Sommer, Urlaub, Koffer weg: Mit RFID-Tracking gegen Gepäckverlust am Flughafen

 

Düsseldorf. Sommerzeit ist Ferienzeit – und an den Flughäfen warten Reisende erwartungsvoll auf ihr Gepäck. Kommt der Koffer allerdings nicht am Zielort an, ist die Urlaubsfreude getrübt. Während die Luftfahrtindustrie bei der Verringerung von Gepäckverlusten zwar Fortschritte erzielt, meldet die International Air Transport Association (IATA), dass 2018 immer noch 0,6 Prozent der 4,3 Milliarden Gepäckstücke verloren gingen oder am falschen Ort landeten. Das entspricht 25,8 Millionen Gepäckstücken.

RFID Tracking gegen Gepäckverlust

Doch die IATA hat jüngst verkündet, dass ab 2020 Radio Frequency Identification (RFID) für die Gepäckverfolgung eingeführt werden soll. Laut der IATA kann RFID die Anzahl verlorengegangener Gepäckstücke reduzieren. Dirk Gelbrich, General Manager Technical Department bei DENSO WAVE EUROPE, Teil der Toyota Gruppe, erklärt: „RFID-Scans sind im Vergleich zu Barcodes, wie sie jetzt an Gepäckstücken genutzt werden, genauer. Das ist ein großer Vorteil. Zudem haben Fluggesellschaften durch die neue Technologie die Möglichkeit, proaktiv Maßnahmen zu ergreifen, sodass sie möglichen Gepäckverlust oder auch falsches Handling besser reduzieren können.“ Laut der IATA ist eine gute Kooperation mit sowohl den Flughäfen als auch dem Bodenpersonal essenziell, um das RFID-Tracking gegen Gepäckverlust einsetzen zu können. So sind Flughäfen gefragt, möglichst schnell RFID in ihre Infrastruktur zur Gepäckabfertigung zu integrieren. Zudem müssen moderne Standardformate zur rechtzeitigen Bereitstellung der sogenannten Baggage Source Message (BSM) implementiert werden. So kann Gepäck deutlich gekennzeichnet und identifiziert werden. Auch das Bodenpersonal soll zukünftig manuelle Tracking-Vorgänge durch die sichere und zeitsparende RFID-Technologie ersetzen. Informationen zu RFID Scannern und Handheld Terminals, zur Auto-ID, zu Lösungen für die mobile Datenerfassung, zum QR Code und zu DENSO WAVE EUROPE gibt es unter https://www.denso-wave.eu.

RFID für Anforderungen an Flughäfen: UR20 Scanner Serie und SP1 RFID Scanner

DENSO WAVE EUROPE, Teil der Toyota Gruppe, hat mit dem UR21 und UR22 zwei innovative Scanner entwickelt, die beide mit RFID ausgestattet sind. Während der UR21 Scanner für eine Scandistanz von bis zu 80 Zentimetern konzipiert wurde, kann der UR22 aus bis zu 2,6 Metern Entfernung RFID-Tags scannen. Beide Modelle der UR20-Scanner Serie sind somit für den Einsatz an Flughäfen optimal geeignet. „Mit dem UR21 wird gewährleistet, dass nur die RFID-Tags in unmittelbarer Nähe und nicht etwa andere RFID-Tags an weiter entfernten Gepäckstücken erfasst werden“, erklärt Gelbrich. Somit kann der UR21 Scanner direkt am Check-in-Schalter an Flughäfen angebracht werden. Der UR21 Scanner wird mit einer optional erhältlichen, VESA-standardisierten Halterung befestigt und ist durch sein sehr flaches Design besonders platzsparend. Um den ultra-dünnen Scanner individuell auf verschiedene Schalter an Flughäfen anpassen zu können, gibt es acht unterschiedliche Reichweite-Level. Und wenn eine größere Scandistanz erreicht werden soll, kommt der UR22 Scanner ins Spiel: Er kann stationär, beispielsweise bei der Gepäckabfertigung, eingesetzt werden und Gepäckstücke erfassen. Die RFID-Tags am Gepäck müssen nicht mehr manuell vom Bodenpersonal erfasst werden, können aber genau lokalisiert werden. Die zirkularpolarisierte Antenne des UR22 ermöglicht 360° Scannen der RFID Tags. Die Reichweite des UR22 kann individuell auf die Gegebenheiten vor Ort angepasst werden.

Auch der SP1 RFID Scanner, den die Experten für mobile Datenerfassung jüngst auf den Markt brachten, bietet zahlreiche Vorteile für den Einsatz an Flughäfen. „Mit unserem neuen SP1 RFID Scanner kann die RFID-Funktion nahezu jedem Smart-Gerät hinzugefügt werden“, erklärt Gelbrich. Das erlaubt es den Fluggesellschaften und Flughäfen, ihr Equipment nicht gleich vollständig austauschen zu müssen und dennoch die RFID-Technologie in ihre Prozesse mit aufnehmen zu können. Ein großer Vorteil ist zudem, dass der SP1 RFID Scanner von DENSO WAVE EUROPE, Teil der Toyota Gruppe, nahezu selbsterklärend ist. So verlieren Nutzer am Flughafen nicht unnötig Zeit, weil sie sich lange in die Funktionsweise des SP1 RFID Scanners einarbeiten müssten. Gerade an hektischen Check-in-Schaltern ist das ein großer Pluspunkt. Wenn ein RFID-Gerät jedoch ununterbrochen im Einsatz ist, gibt es das Problem, dass es überhitzt und somit langsamer arbeitet. „Andere RFID-Geräte stoßen da an Grenzen, aber wir können eine Lösung anbieten, die einen kontinuierlichen Hochgeschwindigkeitsbetrieb gewährleistet“, sagt Gelbrich. Der SP1 RFID Scanner von DENSO WAVE EUROPE, Teil der Toyota Gruppe, bringt also genau die Features mit, die an Flughäfen essenziell sind.

QK30 Scanner von DENSO WAVE EUROPE bereits am Birmingham Airport

Am Flughafen in Birmingham wird die mobile Datenerfassung zum Scannen von Bordkarten genutzt. Dafür ist der QK30 Scanner von DENSO WAVE EUROPE im Einsatz. „Am Flughafen in Birmingham wurde nach einem genaueren und schnelleren Scanner gesucht, um mobile Tickets zu scannen“, sagt Gelbrich. „Deshalb schlugen wir unseren QK30 Scanner vor. Die Firma Flight Solutions, mit der wir zusammenarbeiten, hat unseren Scanner getestet und war sehr zufrieden, weshalb er an den Sicherheitsgates am Birmingham Airport installiert wurde.“ DENSO WAVE EUROPE sorgt somit am Flughafen in Birmingham bereits für schnellere und sicherere Abläufe. Beim RFID-Tracking von Gepäckstücken können der UR21, UR22 und der SP1 RFID Scanner ebenso entscheidende Vorteile bieten, damit immer weniger Gepäckstücke verloren gehen. Weitere Informationen zu den modernen Scannern und Handheld Terminals, zu RFID und NFC, Lösungen für die mobile Datenerfassung, zum QR Code und zu DENSO WAVE EUROPE gibt es unter https://www.denso-wave.eu.

Für den europäischen Markt ist die DENSO WAVE EUROPE GmbH der Ansprechpartner rund um die Themen QR Code, mobile Datenerfassung, Handheld Terminals und Scanner. Die robusten und langlebigen Scanner von DENSO kommen unter anderem in Lager, Logistik, POS, Produktion sowie Field & Sales Force Automation zum Einsatz. Weitere Informationen zum QR Code, zu Handheld Terminals und Scannern gibt es unter: https://www.denso-wave.eu. In kurzen und informativen Videos über die Handheld Terminals und Scanner der DENSO WAVE EUROPE GmbH können sich Interessierte außerdem bei YouTube informieren. Hier finden sich unter anderem Clips zum 20-jährigen Jubiläum des QR Codes, eine Unternehmensvorstellung sowie Porträts der verschiedenen Terminals und Scanner zur mobilen Datenerfassung: https://www.youtube.com/channel/UCHp4Yboj7IccPlSeRxQ6yBQ.

QR Code ist eine eingetragene Marke von DENSO WAVE INCORPORATED.

Posted by on 30. Juli 2019.

Tags: , , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten