iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

SMARTbox nano für die Vernetzung im „Cloud of Things“ der Telekom

 

Wehrheim, 26.06.2019.
SMARTbox nano, basierend auf dem Telit-Chipsatz, ist ein Low-Power m2m-Modem, das sich entweder über NB-IoT- oder TCP/IP-Verbindung mit der Telekom „Cloud of Things“ verbinden kann. Die Box selbst verfügt, je nach Applikation, über verschiedene Umgebungssensoren sowie GNSS-Standortinformationen zur Verfolgung.

Grundsätzlich gibt es die SMARTbox nano als Ausführung mit oder ohne NB-IoT Funktionalität. Eine Bestückung mit GPS ist für beide Varianten optional, sowie weitere Sensorik, die je nach Kundenapplikation integriert werden kann. Als Grundausstattung verfügt die SMARTbox nano in allen Typen über: Temperatur- und Feuchtigkeitssensorik, sowie über Wake Up- und Batteriemanagement Funktion. Varianten der Box mit GPS haben darüber hinaus einen3-Achsen Accelerometer integriert. Ein Laser Ranging Sensor (Reichweitensensor) ist vorerst nur in Varianten ohne GPS verbaut. Je nach SMARTbox Ausstattung stehen zwei Gehäusevarianten in IP65 zur Verfügung.

Die Anbindung der Box kann – je nach Typ via Mobilfunkstandard 2G /3G oder Narrow Band abgedeckt werden. Auch MQTT Agent bzw. MQTT-SN Agent sind ebenfalls, je nach Ausführung, integriert. Die Boxen haben eine CE-Zulassung und sind abgestimmt auf die Telekom Cloud der Dinge. Via Magnet oder Verschraubung können die Boxen flexibel montiert werden.

Die Einsatzszenarien für die SMARTbox nano sind vielfältig: Kühlkettenmonitoring, Stückgutverfolgung, Baumaschineüberwachung, Intralogistik-Abläufe monitoren, Tracking allgemein, Temperatur und Feuchtigkeits Überwachung. Quelle: m2m Germany GmbH

Posted by on 26. Juni 2019.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Telekommunikation, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten