iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

SIMCom investiertüber 500 Millionen RMB in 5G und wird voraussichtlich im nächsten Jahr R16-Standardmodule auf den Markt bringen

Die 5G-Ära wird sich einer intelligenten Welt gegenübersehen, in der alles durch und durch vernetzt ist. Module sind überaus bedeutsam, da sie Upstream-Standard-Chips sowie stark fragmentierte vertikale Downstream-Anwendungen verbinden. Luo Xiaoyan, stellvertretender Präsident von SIMCom, teilte seine Meinung.

Aufgrund des großen Bedarfs an 5G-Modulen (https://www.simcom.com/module/5g.html) werden zahlreiche Bestellungen zur Auslieferung bereit sein

Luo Xiaoyan informierte: 2020 wird sich die Marktkapazität von 5G-IoT-Terminals auf fünf Millionen belaufen. Im Regelfall werden Kommunikationsmodule für nichtmobile IoT-Terminals zur Vernetzung benötigt. R16-Standard-Freezing stellt den offiziellen Abschluss der ersten 5G-Evolution dar. Anwendungen wie autonomes Fahren und industrielles IoT können früher erreicht werden und Kundenvorstellungen zu 5G somit weiter vorantreiben.

\“SIMCom ist aktiv mit der Planung von R16-Standardmodulen beschäftigt, die im nächsten Jahr auf den Markt gebracht werden sollen.\“ Luo Xiaoyan gab sich optimistisch: \“Der Bedarf an 5G-Modulen ist groß. Wir blicken auf zahlreiche Bestellungen, die zur Auslieferung bereit stehen.\“

Trotz eines vielsprechenden Zukunftsmarktes werden sich Forschung und Entwicklung von 5G-Modulen im Anfangsstadium der Kommerzialisierung zahlreichen Herausforderungen gegenübersehen.

\“Aufgrund verschiedener Frequenzbänder sind Forschung und Entwicklung von 5G-Modulen Herausforderungen ausgesetzt, die hauptsächlich auf RF-Performance und Wärmeabfuhr zurückzuführen sind. Wir müssen Durchbrüche durch Technologieentwicklung und Innovation erzielen. Luo Xiaoyan fügte hinzu: \“F&E-Investitionen in 5G wenden sich überwiegend Wissenschaftlern, Entwicklern, neuen Hilfsmitteln und Ausrüstungen zu. Aktuell beläuft sich die Summe, die SIMCom in den Bereich Forschung und Entwicklung für 5G investiert hat, auf über 500 Millionen RMB.\“

Hierbei darf der relative hohe Kostenaufwand für 5G-Module nicht übersehen werden. Industriekunden sind dringend auf preisgünstigere 5G-Module angewiesen, um Kosten zu reduzieren und großangelegte Einsätze zu ermöglichen. Laut Luo Xiaoyan ist der Modulpreis stark mit der Modulquantität verbunden. Mit der immer stärker werdenden Verbreitung von 5G-Anwendungen und zunehmender Modulquantität wird sich der Modulpreis im Laufe der Zeit verringern. Indessen bemüht SIMCom sich durch den Einsatz kostengünstigerer Komponenten um eine aktive Kostenverringerung, um 5G-Module zu einem erschwinglicheren Preis verfügbar zu machen. Aktuell ist SIMCom mit der Umsetzung des China Core-Projektes beschäftigt und handelt Partnerschaften mit verschiedenen Chip-Herstellern aus.

Informationen zu SIMCom (https://www.simcom.com/)

SIMCom Wireless Solutions Limited gilt als weltweit führender Anbieter von Zellmodulen und hat es sich zum Ziel gesetzt, LPWA, 4G, intelligente Module, C-V2X und 5G-Module global zu vertreiben.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.simcom.com/ , LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/663127/admin/) , Twitter (https://twitter.com/simcom_m2m) und Facebook (https://www.facebook.com/simcomm2m) .

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1245218/SIMCom_5G_modules.jpg

Pressekontakt:

Emily
+86-185-1636-9957

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/103415/4691956
OTS: SIMCom Wireless Solutions Co., Ltd.

Original-Content von: SIMCom Wireless Solutions Co., Ltd., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. August 2020.

Tags:

Categories: Computer, Telekommunikation

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten