iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Sercos-on-a-Stick: In Minutenschnelle Sercos erfahren

Mit dem Demo-Livesystem Sercos®-on-a-Stick bietet Sercos International in Kooperation mit Bosch Rexroth und TenAsys® eine besonders einfache Evaluation des Sercos SoftMasters an: Innerhalb weniger Minuten macht Sercos-on-a-Stick nahezu jeden x86-PC zum Sercos Master Testsystem. Ohne Hardware-Erweiterung ist es möglich, echtzeitfähige Kommunikation zu realisieren. Bei Einsatz eines Time-Triggered-Send (TTS)-fähigen Ethernet Controllers (z.B. i210 von Intel oder PRU-ICSS von Texas Instruments) werden sogar die Anforderungen in anspruchsvollen Motion-Anwendungen erfüllt. Zum Einsatz kommt dabei das Multicore-Echtzeit-Betriebssystem INtime®, das als Basisplattform für zukunftssichere Steuerungslösungen dient.

Dazu wurde das INtime Distributed RTOS so konfiguriert, dass es dem Sercos Master als leistungsfähige, lizenzkostenfreie und zeitlimitierte Testplattform dient. Das Sercos-on-a-Stick Livesystem ist so konzipiert, dass keine Veränderungen an der Zielplattform vorgenommen werden und deswegen eine Sicherung des Zielsystems nicht erforderlich ist. Das Livesystem ist auf jedem Rechner lauffähig, das die folgenden Bedingungen hinsichtlich verfügbarer Komponenten erfüllt: x86-Architektur, 2 freie USB-Ports für den USB-Speicherstick und eine Tastatur, 1 Ethernet-Controller von Intel®, Broadcom® oder Realtek®, 1 Bildschirm als Konsole und die Bootfähigkeit von USB. Außer CPU, Speicher und den vorgenannten Komponenten wird auf der Zielplattform keine Hardware verwendet. Dessen Festplatte bleibt garantiert unangetastet.

Das Livesystem wird als Image bereitgestellt, das mit einem frei verfügbaren Software-Tool auf einen ausreichend großen USB-Speicherstick übertragen wird.

Die Zielplattform wird nun über USB-Boot mit dieser Anwendung gestartet. Dabei erzeugt der Bootloader zunächst eine RAM-Disk und lädt ein System-Image bestehend aus INtime RTOS und der Sercos-Applikation in eine RAM-Disk. Mit dem Start der INtime-Instanz auf der RAM-Disk erfolgt anschließend der Start der Sercos-on-a-Stick-Applikation.

Um für möglichst viele Zielplattformen einsetzbar zu sein, unterstützt das Livesystem herkömmliche und neuere Ethernet Controller  (wie z.B. Intel i210), die eine zeitgesteuerte Übertragung von Ethernet-Telegrammen gemäß dem neuen Ethernet-TSN-Verfahren unterstützen.

Sercos International ist eine Vereinigung von Anwendern und Herstellern, die für die technische Entwicklung, Standardisierung, Zertifizierung und Vermarktung des Automatisierungsbusses Sercos verantwortlich ist. Konformitätsprüfungen stellen sicher, dass die Implementierungen von Sercos normkonform sind und somit Geräte unterschiedlicher Hersteller miteinander kombiniert werden können. Die Organisation mit Hauptsitz in Deutschland zählt gegenwärtig über 90 Unternehmen weltweit zu seinen Mitgliedern und besitzt Ländervertretungen in Nordamerika und Asien.

Über Sercos

Das SErial Realtime COmmunication System, kurz Sercos, zählt zu den führenden digitalen Schnittstellen zur Kommunikation zwischen Steuerungen, Antrieben und dezentralen Peripheriegeräten. Im Maschinenbau wird Sercos seit rund 25 Jahren eingesetzt und ist in über 5 Millionen Echtzeitknoten implementiert. Mit der offenen, herstellerunabhängigen Architektur auf Ethernet-Basis steht mit Sercos III ein Universalbus für alle Automatisierungslösungen zur Verfügung.

Posted by on 22. November 2017.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten