iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Seminare Crashkurs Geldwäscheprävention – Schulungen in Leipzig

Unsere nächsten Seminare finden Sie in

Stuttgart 03.07.2019

München 03.07.2019

Frankfurt 28.08.2019

Leipzig 28.08.2019

Buchen Sie Ihr Seminar bequem und einfach über unser online Anmeldeformular.

Zielgruppe – Crashkurs Geldwäscheprävention:
> Aufbauseminar für Geschäftsführer, Vorstände bei Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen,
> Geldwäschebeauftragte von Zahlungsinstituten und E-Geld-Instituten nach § 1 Absatz 2a des ZAG
> Geldwäschebeauftragte von Leasing- und Factoring-Gesellschaften,
> Geldwäsche-Beauftragte, Stv. Geldwäsche-Beauftragte, Compliance, Zentrale Stelle, Interne Revision und Mitarbeiter der Rechtsabteilung
> Im Inland gelegene Zweigstellen und Zweigniederlassungen von vergleichbaren Instituten mit Sitz im Ausland

Ihr Nutzen – Crashkurs Geldwäscheprävention
> Geldwäsche & Fraud: Risikoanalyse nach § 5 GwG effizient und sicher
> Research- und Kontrollhandlungen des Geldwäsche-Beauftragten
> Präventionsmaßnahmen Geldwäsche & Fraud

Ihr Vorsprung – Crashkurs Geldwäscheprävention
Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar folgende S&P-Produkte:
+ S&P Tool \“Erstellung der Gefährdungsanalyse\“
+ S&P Check \“ Präventionsmaßnahmen und Kontrollhandlungen\“
+ Muster-Leitfaden zur Erstellung und Fortschreibung einer EU-Gefährdungsanalyse
+ S&P Check \“Handelsregister in Europa\“
+ S&P Check \“Die wichtigsten EU-Rechtsformen im Überblick\“
+ S&P Check \“European Business Register mit Unternehmensprofil, Organen und Jahresabschlüssen\“
+ S&P Musteranweisung \“Anti Geldwäsche & Fraud\“ (Umfang ca. 80 Seiten)

Seminarprogramm Crashkurs Geldwäscheprävention

Geldwäsche & Fraud: Risikoanalyse nach § 5 GwG effizient und sicher
> Neues Geldwäschegesetz 2017 – Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie
> Regelungen in den EU-Mitgliedsstaaten: zuständige Aufsicht, Bargeldgrenzen und Verdachtsmeldungen
> Aufbau, Struktur und Inhalt einer Gefährdungsanalyse mit den Schwerpunkten Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität
> Erfassung, Klassifizierung und Bewertung der Kunden-, Produkt-, Transaktions- und Länderrisiken prüfungssicher durchführen
> Konzern-Gefährdungsanalyse- prüfungssichere Darstellung von Mutter- und Tochtergesellschaften

Research- und Kontrollhandlungen des Geldwäsche-Beauftragten
> Was ist zwingend notwenig? Research- und Kontrollhandlungen aus der Risikoklassifizierung nachprüfbar ableiten
> Welche Datenquellen stehen für die wichtigsten EU-Länder zur Verfügung?
> Transparenzregister nach § 18 GwG – neue Meldepflichten
> FATF, EAG, Moneyval & Co. : Empfehlungen der Experten-Kommissionen
> Herausforderung Customer Due Diligence im EU-Ausland
> Welche offiziellen Register stehen in anderen europäischen Ländern zur Verfügung
> Prüfung der Source of Funds: Bundesanzeiger & Co. in anderen europäischen Ländern

Präventionsmaßnahmen Geldwäsche & Fraud
> Verifizierung von Kundenangaben: Stimmen die Angaben zu Vertragspartner und wirtschaftlich Berechtigter?
> Handlungsstrategien bei ungewöhnlichen und auffälligen Geschäftsbeziehungen bzw. Transaktionen
> Spezielle Maßnahmen gegen betrügerische Handlungen bzw. sonstige strafbare Handlungen
> Verstärkte Sorgfaltspflichten bei grenzüberschreitenden Korrespondenzbeziehungen – was ist zu beachten?
> Verstärkte Monitoringpflichten bei Respondenten mit Sitz in einem Drittstaat

Posted by on 18. Mai 2019.

Tags: , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten