iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Seitenkanalverdichter der SKVTechnik nie ohne Sicherheitsventile betreiben

Frequenzumrichter dienen dazu, Seitenkanalverdichter viel besser an die Einsatzbedingungen in der Anlage anzupassen.

Seitenkanalverdichter werden aber durch den Betrieb am Frequenzumrichter nicht automatisch vor einem Totalverlust durch unangepassten Druck geschützt. Diese Aufgabe übernehmen Sicherheitsventile.
Es gibt zwei Arten von Sicherheitsventilen für Seitenkanalverdichter. Die Druckventile sichern den Seitenkanalverdichter vor zu hohen Blasdrücken. Die Saugventile sichern den Seitenkanalverdichter vor zu hohen Saugdrücken. Die einzelnen Seitenkanalverdichter-Typen sind für ganz bestimmte Drücke gebaut und erwärmen sich während des Betriebs entsprechend. Die überschüssige Wärme wird über die ausgeblasenen Luft abgeführt. Das hat den Nebeneffekt, dass sich die geförderte Luft beim Durchgang durch den Seitenkanalverdichter erwärmt. Dies kann für den Prozess in der Anlage, in der sich der Seitenkanalverdichter befindet, förderlich aber auch hinderlich sein. Wichtiger ist jedoch das Wissen, dass die Prozesswärme des Seitenkanalverdichters unter jeden Umständen abgeführt werden muss. Wenn das nicht gewährleistet ist, dann wird der Seitenkanalverdichter überhitzen. Verfärbungen am Gehäuse treten auf, die Motorwicklung schmiltz. Der Seitenkanalverdichter geht kaputt. Sicherheitsventile bieten Schutz gegen den Verlust des Seitenkanalverdichters.

Sicherheitsventile übernehmen als Druckventile in den Druckleitungen diesen Schutz. Wenn der Seitenkanalverdichter zu viel Druck in der Druckleitung aufbaut, dann würde dieser Druck in einer ungeschützten Leitung immer weiter anwachsen. Das Sicherheitsventil ist so eingestellt, dass es bei einem bestimmten definierten Druck öffnet. Eine Ventilklappe wird durch einen Federmechanismus bei einem definierten Gegendruck geöffnet. Der Gegendruck, bei dem die Ventilklappe öffnet ist durch die Federvorspannung einstellbar. Ein simples aber wirkungsvolles Prinzip.

Sicherheitsventile übernehmen auch als Saugdruckventile in den Saugleitungen vor dem Seitankanalverdichter diese Schutzfunktion. Wenn der Seitenkanalverdichter zu viel Unterdruck aufbaut, dann lässt das Sicherheitsventil genug Luft in die Saugleitung ein, dass der Seitenkanalverdichter genügend Prozessluft fördert um sich ausreichend zu kühlen.

SKVTechnik bietet universell einsetzbare Sicherheitsventile an. Diese sind zwar etwas teurer als die üblichen Sicherheitsventile aber dafür sind sie aus Metall, können sowohl als Druck- als auch als Saugventile eingesetzt werden und sind für den Anwender selbst einstellbar. Eine entsprechende Bedienungsanleitung und verschiedene Federn im Set ermöglichen es dem Kunden das komplette Drucksprektrum seines Seitenkanalverdichers abzusichern.

Wenn Kunden ihren Seitenkanalverdichter absichern wollen, dann setzen sie Sicherheitsventile ein. Durch den Verwendung handelsüblicher T-Stücke oder speziell von der SKVTechnik angebotener T-Stücke mit Bohrungen für die Druckmessung, lassen sich Sicherheitsventile einfach in die Druck- oder in die Saugleitung einbauen. Die Geräte werden für Seitenkanalverdichter in 2 Zoll, 3 Zoll, 4 Zoll oder 5 Zoll angeboten.

SKVTechnik ist Ansprechpartner und Anlagenpartner in allen Fragen rund um Seitenkanalverdichter und Ventilatoren und deren Zubehörteile. Die Kollegen sind seit 2012 im deutschen und europäischen Raum tätig und haben ihr Können unter Beweis gestellt. Sie erreichen die Kollegen der SKVTechnik am besten über die Kontaktangaben der Webseite.

Posted by on 19. November 2018.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Categories: Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten