iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Sehnlichst: Die 1-Mann Werbeagentur auf Erfolgskurs.

»Viel erwartet habe ich nicht. Ich wollte es eigentlich ruhig angehen lassen«, lacht Florian Sehn, Inhaber der Werbeagentur Sehnlichst – Marketing, Text & Grafik. Der 34-jährige Mann im bunten Kurzarmhemd und kurzer Hose hat sich im Sommer 2017 mit einer eigenen Werbeagentur selbstständig gemacht. Zuvor war er fast zehn Jahre in einer Wiesbadener Werbeagentur tätig und hat dort zuletzt als Senior Art Director selbständig Kunden sowohl in Konzeption als auch in Grafik rundumversorgt.
»tetesept, Toppits, aber auch Savencia Deutschland mit den Käsemarken Milkana, Géramont, Brunch gehörten zum Agenturportfolio«, erläutert er und berichtet im Anschluss von der Sehnsucht nach eigener Verantwortung, die er sich kurzerhand mit Gründung der eigenen Agentur erfüllte.
»Ich bin ins kalte Wasser gesprungen. Natürlich war erst mal tote Hose«, berichtet er mit einem Lächeln. »Die ersten Wochen investierte ich viel Geld und Zeit in Akquise und nutzte Leerzeiten gezielt zur Weiterbildung. Und dann ging es plötzlich rund.«
Seine ersten Kunden beanspruchten Dienste in der Social Media Betreuung. Sie nahmen allerdings auch bei Bedarf sein Know-How aus anderen Bereichen in Anspruch. Dann folgte mir der Sektkellerei Ohlig aus Rüdesheim der erste größere Kunde und seit Anfang 2018 folgen regelmäßig Aufträge von Reh Kendermann, dem führenden Weinexporteur deutscher Weine. Dieser hat unter anderem als Abfüller der in über 35 Länder exportierten Marke Black Tower Bekanntheit erlangt.
»Für Black Tower habe ich vor kurzem die Flaschenetiketten der alkoholfreien Varianten gestaltet. In Schweden ist der Rosé bereits erhältlich«, berichtet Florian Sehn. Und gerade bei solchen Aussagen sieht man ihm die Leidenschaft an, die er für seinen Beruf verspürt.
»Es ist teilweise schon viel zu tun, so dass ich bis tief in die Nacht am Rechner sitze«, erzählt er. »Wochenenden gibt es eigentlich nicht für mich. Ich verteile meine Auszeiten auf die ganze Woche und so genieße ich jeden Tag auch wunderschöne Zeiten mit meiner Familie.«
Wenn er mal wieder etwas mehr Zeit hätte, würde er gerne mehr Zeit in seinen Blog investieren. Das Schreiben und Verfassen von Erfahrungen mache ihm sehr viel Spaß.
Auf die Frage, ob er denn weiterhin nur ein 1-Mann-Unternehmen bleiben möchte, reagiert er mit einem Schulterzucken. »Ich möchte vor allem spontan bleiben. Wenn irgendwann Bedarf besteht, werde ich sicherlich erwägen, mir Unterstützung zu holen.«

Posted by on 31. Mai 2018.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten