iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Screenforce Days 2019: Mehr Eigenproduktionen, Live-Events und TVNOW Originals CEO Bernd Reichart: \“Wir wollen unsere Position als \’\’\’\’Local Hero\’\’\’\‘ im deutschen Markt festigen\“

Im Rahmen der Screenforce Days 2019 hat die
Mediengruppe RTL Deutschland heute in Köln die Programm-Highlights
der kommenden Saison vorgestellt und darüber hinaus Einblicke in die
Strategie gegeben.

\“Video-Inhalte waren noch nie so relevant und omnipräsent wie
heute. Gleichzeitig nimmt die Zahlungsbereitschaft für exklusiven
Content zu. Genau das ist unser Spielfeld. Hier wollen wir gewinnen\“
eröffnete CEO Bernd Reichart das diesjährige Screening der
Mediengruppe RTL Deutschland.

In seiner Begrüßung sprach er über die hohe Marktdynamik, die
\“beinahe täglich neue Impulse\“ liefere, die das Unternehmen bereits
\“beim Schopf gepackt\“ habe. Als Beispiele nannte er u.a. den Ausbau
des Vermarktungsverbunds der Ad Alliance um das Digital-Portfolio der
Verlage Springer und Funke, das Joint Venture im Bereich
Werbetechnologie mit ProSiebenSat.1 sowie die Gründung der
Bertelsmann Content Alliance, deren Mitglied auch die Mediengruppe
RTL ist.

\“Wir bauen dabei fest auf unsere strategischen Ziele und unsere
langfristige Vision: Die Stärkung unseres Kerngeschäfts mit Fokus auf
Eigenproduktionen und journalistischen Inhouse-Produktionen, den
Ausbau unserer VOD-Plattform TVNOW und unserer umfangreichen
Tech-Kompetenzen. All das wird unsere Position als \’\’\’\’Local Hero\’\’\’\‘ im
deutschen Markt festigen.\“

Im Anschluss übernahm Matthias Dang, Geschäftsführer Ad Alliance
und Geschäftsführer Vermarktung, Technologie & Daten der Mediengruppe
RTL Deutschland, das Wort. Er legte den Fokus auf die vielfältigen
crossmedialen Möglichkeiten für Werbungtreibende durch die Ad
Alliance. Die Vermarktungs-Allianz sei der klare Marktführer. \“Mit
keinem anderen Partner können Sie das Thema Wirkung auf einer so
breiten Klaviatur spielen\“, sagte Dang. Mittels der Ad Alliance und
ihrer Vermarktungspartner erreiche man aktuell 99 Prozent der
Bevölkerung. Gleichzeitig machte Dang deutlich, dass auch neue
Technologien ein wesentlicher Erfolgsfaktor seien. Hier habe die
Mediengruppe RTL ihre eigene AdTech-Kompetenz durch das jüngst
beschlossene DSP-Joint-Venture mit ProSiebenSat.1 vervollständigt.
\“Wir werden unsere Video-Inventare auf keinen Fall für die
Plattformen der US-Amerikaner öffnen und damit unsere Technologie-,
Daten- und letztlich auch Vermarktungshoheit aufgeben\“, erklärte
Dang. \“Auch wir verfolgen das Ziel, Videokontakte, egal auf welcher
Plattform und welchem Endgerät – linear oder non-linear –
kombinierbar zu machen\“, so der Vermarktungschef weiter.

Neben der Vermarktungs- sowie Technologie-Allianz ging es auch um
die Bertelsmann Content Alliance. Stephan Schäfer, Geschäftsführer
Inhalte & Marken, sprach erstmals bei den Screenforce Days. \“Wir sind
der \’\’\’\’Local Hero\’\’\’\‘ für Inhalte aller Art in Deutschland\“, so Schäfer.
\“Damit sind wir die Heimat für die besten Kreativen.\“ Die Bertelsmann
Content Alliance sei die Nummer eins bei der Erstellung von Inhalten
in Deutschland. \“Wir investieren jährlich zwei Milliarden Euro in
hochwertige Inhalte – und das mit der Kraft von rund 8.000
Kreativen\“, erläuterte Schäfer weiter.

Anschließend untermauerte Jan Wachtel, Geschäftsführer für
digitale Medien & journalistische Inhalte, den \’\’\’\’Local-Hero\’\’\’\‘-Anspruch
auch für den Streaming-Bereich. \“Wir sind der festen Überzeugung,
dass Video on Demand in Deutschland in der Mitte der Gesellschaft
ankommen wird. Inhalte für diese Zielgruppe zu entwickeln, ist seit
Jahren tief in unserer DNA verankert – das ist unsere Kernkompetenz!
Das ist unser Wettbewerbsvorteil!\“, erklärte Wachtel. Erklärtes Ziel
sei es, diesen Vorteil weiter auszubauen und die Zuschauer zu
TVNOW-Nutzern zu machen. Bereits heute erreiche man bis zu fünf
Millionen Unique User pro Monat. Dabei setze man vor allem auf
nationale Originals. Bis dato verfüge man über 638 Originals und
investiere pro Jahr rund 1 Milliarde Euro in Inhalte. Dabei betonte
er, dass es zunächst keine Rolle spiele, über welchen Kanal diese
ausgestrahlt werden. \“Wir produzieren unsere Inhalte zentral und
orchestrieren diese dann über alle unsere Ausspielkanäle.\“
Schlussendlich sei damit jede Eigenproduktion der Mediengruppe RTL
ein TVNOW Original. Zu den Highlights für 2019/20 zählen u.a. die
neuen TVNOW-Originals \“No Activity\“, \“Prince Charming\“, \“Jenke ohne
Grenzen\“ und die bewegende World-War-II-Dramaserie \“World on Fire\“
der BBC mit Oscar®-Preisträgerin Helen Hunt.

\“Die Kraft unser journalistischen Angebote wird häufig
unterschätzt\“, fuhr Wachtel im zweiten Teil seiner Präsentation fort.
\“Für uns ist Journalismus ein wichtiger Bestandteil unseres
Medienhauses.\“ In diesem Zusammenhang machte Wachtel deutlich, dass
die Mediengruppe RTL mit der Arbeit von rund 700 Redakteurinn/en
jeden Tag über 20 Millionen Menschen mit ihrem journalistischen
Angebot erreiche*.

Neben Stephan Schäfer feierte auch der neue VOX-Geschäftsführer
Sascha Schwingel Premiere bei den Screenforce Days 2019. VOX mache
Menschen mit seinem Programm glücklich. \“Mit Neugier, Respekt und Mut
machen wir bei VOX Programm, das unterhält, bewegt und berührt\“,
erklärte Schwingel. VOX biete Formate mit Relevanz für Herz und Kopf,
erzählt mit einer ganz eigenen Handschrift – und das sehr
erfolgreich. Der Sender mit der roten Kugel gehöre bereits zu den Top
3 der Privatsender beim Gesamtpublikum (Zuschauer ab drei Jahre) und
nun wolle man auch in der jüngeren Zielgruppe (14-49) unter die Top 3
kommen. Als Highlights für die kommende Saison nannte Schwingel die
neue und damit insgesamt vierte fiktionale VOX-Eigenproduktion
\“Rampensau\“ mit Fritzi Bauer in der Hauptrolle, die deutsche Adaption
der erfolgreichen Abenteuershow \“Survivor\“ und die neue Kochshow
\“Ready to Beef!\“ mit Tim Mälzer und Tim Raue. Abenteuer, Spannung und
Emotion – für jeden (Geschmacks)nerv ist etwas dabei!

Zum Abschluss des Mediengruppen-Screenings ging es um
Innovationskraft und Markenstärke – diese zwei Themen standen bei RTL
und dem neuen Geschäftsführer Jörg Graf im Fokus. Die erfolgreiche
Format-Historie sieht RTL als Verpflichtung, sich immer wieder neu zu
erfinden: \“Ich bin davon überzeugt, dass RTL für Markenerhalt steht
und wir in vielen Programmen verlässliche Umfelder bieten. Ich bin
aber auch davon überzeugt, dass wir Ihnen und den Zuschauern mehr
Neues bieten müssen\“, erklärte Jörg Graf. Dazu werde man sich unter
anderem im Bereich der Serien differenzierter positionieren. \“Wir
werden uns in der Fiction breiter aufstellen und auch besondere
Serien erzählen, denn im riesigen Inhalte- und Serien-Angebot müssen
wir auffallen und besser sichtbar sein\“, so Graf weiter. Dabei sei es
wichtig, eine große Bandbreite und unterschiedliche Formate, wie z.B.
weiterhin leichte Comedy-Serien, aber auch große Serien-Events,
abzudecken. Dazu arbeite man aktuell gemeinsam mit TVNOW an der
Entwicklung von \“Faking Hitler\“ – dem Serien-Event zum erfolgreichen
\“Stern\“-Podcast. Zudem dürfen sich die Zuschauer auf die
High-End-Dramaserie und UFA Fiction-Produktion \“Der König von Palma\“
mit Henning Baum in der Hauptrolle freuen.

Darüber hinaus werde RTL im Show- bzw. Live-Bereich mehr wagen.
\“Wir wollen als Sender mutiger sein und Live-TV jenseits klassischer
Show-Formate ausprobieren\“, erläuterte Jörg Graf. Neben der
Live-Übertragung einer Herz-OP – im Rahmen eines
Gesundheits-Thementages – wird Ostern 2020 mit \“Die Passion\“ ein
einzigartiges Live-Musik-Event bei RTL zu sehen sein. Außerdem wird
sich Günther Jauch in der großen Live-Wissensshow \“Bin ich schlauer
als Günther Jauch?\“ den Zuschauern stellen.

Die Mediengruppe RTL Deutschland investiert bereits seit über fünf
Jahren verstärkt in eigene Inhalte. Bereits heute liegt der Anteil an
lokal produzierten Inhalten in der RTL-Primetime bei über 80 Prozent.
Bei VOX sind es 75 Prozent. Darüber hinaus senden wir mit unseren
News & Magazinen bei n-tv und allen weiteren journalistischen
Angeboten der Mediengruppe RTL Deutschland täglich über 15 Stunden
live.

Die Format-Highlights aller Sender der Mediengruppe RTL
Deutschland finden Sie im Newsroom (https://kommunikation.mediengrupp
e-rtl.de/news/allemarken/uebersicht/) der Mediengruppe RTL
Deutschland.

*Quelle: Projektion MG RTL D Forschung & Märkte, eig. Berechnung.

Pressekontakt:
Christian Körner
Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: +49 221 45 67 43 00
Christian.Koerner@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. Juni 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Medien & Unterhaltung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten