iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Scopeland Technology veröffentlicht White Paper zum ?Phasenagilen Vorgehensmodell? ? auch für agile Festpreisprojekte geeignet

Das sogenannte ?Phasenagile Vorgehensmodell? verbindet die Vorteile des klassischen Wasserfallmodells mit denen moderner agiler Softwareentwicklung. Anders als das auf schnelle Erstverfügbarkeit und ständige Weiterentwicklung ausgerichtete SCRUM dient ein phasenagiles Vorgehen der möglichst zügigen, effizienten und planbaren Fertigstellung eines beauftragten fest definierten Projektumfangs ? und das ohne auf die Vorteile agiler Softwareentwicklung verzichten zu müssen. Im Kern geht es darum, die Abarbeitung eines Entwicklungsvorhabens in logisch aufeinanderfolgende Projektphasen zu strukturieren, und innerhalb jeder einzelnen Phase phasenspezifisch ein Maximum an Agilität zu entfalten. So wird beispielsweise in frühen Projektphasen die komplette Datenbasis und ihr Datenaustausch mit der Außenwelt umfassend abgestimmt ? bis hin zur Durchführung einer ersten Altdatenübernahme, während die eigentlichen Fachmodule, also das Aussehen und die Bedienerführung der Anwendung, erst so spät wie möglich erarbeitet werden, idealerweise erst in der vorletzten Projektphase.

In allen Phasen wirken die jeweiligen Projektbeteiligten von Auftraggeber und Auftragnehmer sehr eng und direkt zusammen, und zwar nach den Prinzipien des Design Thinking. Während andere Vorgehensweisen Design Thinking eher nur in die Anfangsphase eines Projektes verorten, geht das Phasenagile Vorgehensmodell davon aus, diese Art der übergreifenden Zusammenarbeit über die gesamte Projektlaufzeit hinweg aufrecht zu erhalten.

Scopeland Technology, der deutschlandweit führende Anbieter von Projektleistungen auf Basis moderner Low-Code-Technologien, setzt fast durchgängig auf das Phasenagile Vorgehensmodell, und hat die Entwicklung einer solchen SCRUM-Alternative einst initiiert und wesentlich mitgeprägt. Die Erfahrungen aus den ersten komplett damit umgesetzten Projekten sind durchgängig positiv. Es ist nicht nur die Vorgehensweise, die nach Ansicht des Unternehmens für wirtschaftliche Vernunft steht, es ist auch das faktisch einzige real verfügbare Vorgehensmodell, welches tatsächlich agile Festpreisprojekte ermöglicht, ohne dass für den Auftraggeber oder für den Auftragnehmer daraus unkalkulierbare Risiken entstehen. Phasenagiles Vorgehen ist so gut planbar und steuerbar wie das klassische Wasserfallmodell bzw. das sogenannte V-Modell der öffentlichen Verwaltung, ist aber viel einfacher handhabbar und ermöglicht ein Maximum an Flexibilität in der konkreten Ausgestaltung der werdenden Software.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter: http://www.scopeland.de/…

Das White Paper Phasenagiles Vorgehen steht kostenlos für Sie zum Download bereit: http://www.scopeland.de/…

Sehr gerne lassen wir Ihnen bei Bedarf noch weiterführende Unterlagen zu diesem Thema zukommen.

Posted by on 29. März 2018.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten