iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

SANReN setzt auf ADVA FSP 3000 mit ALM-Glasfaserüberwachung

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass das South African National Research Network (SANReN), eine Initiative des südafrikanischen Ministeriums für Wissenschaft und Technologie, für den Aufbau eines modernen, leistungsfähigen Forschungs- und Wissenschaftsnetzes die ADVA FSP 3000 inklusive der Glasfaserüberwachungstechnologie ALM ausgewählt hat. Die Lösung ist mit der dynamischen ROADM-Technologie und den QuadFlexTM-Line-Cards von ADVA ausgestattet und wird Universitäten und Forschungseinrichtungen in ganz Südafrika mit hohen Datenraten versorgen. Durch die neue Infrastruktur werden Studierende und Forschende Zugriff auf wichtige Hochgeschwindigkeitsservices erhalten, was die Zusammenarbeit mit nationalen und globalen Partnern ermöglicht sowie die Produktivität bei Forschungsprojekten maßgeblich erhöht.

?Als es darum ging, ein kohärentes, leistungsfähiges Netz aufzubauen, erwies sich die ADVA FSP 3000 als ideale Lösung. Sie überzeugt durch exzellente Performanz und ein außergewöhnliches Maß an Effizienz, sowohl in Bezug auf den Platz- als auch den Energiebedarf. Dank der Flexibilität von ROADM-Technologie und der lückenlosen Überwachung der Glasfaserinfrastruktur mittels ADVA ALM sind wir in der Lage, die heutigen und künftigen Anforderungen von Forschern, Studierenden und Lehrenden zuverlässig zu erfüllen?, erklärt Leon Staphorst, Director bei SANReN. ?Mit diesem Netz ermöglichen wir es Wissenschaftlern und Akademikern im gesamten Land, neue Wege zu beschreiten. Die deutlich höhere Bandbreite bei der Datenübertragung wird sie in die Lage versetzen, den Horizont ihrer Forschungsarbeiten zu erweitern, modernste Anwendungen zu nutzen und auf innovative Weise mit Kollegen zusammenzuarbeiten.?

Basierend auf der ADVA FSP 3000, einer der branchenweit kompaktesten und effizientesten Lösungen zur optischen Datenübertragung, stellt das neue Netz eine flexible Plattform bereit, die Software-definierte Übertragungsverfahren unterstützt und sich an zukünftige Kapazitätsanforderungen anpassen lässt. Eines der wichtigsten Leistungsmerkmale der Lösung ist die sogenannte CD (colorless and directionless), Flexgrid-fähige ROADM-Technologie. Darüber hinaus erfolgt mittels der ADVA ALM-Technologie eine Echtzeitüberwachung von SANReNs Glasfaserinfrastruktur. Dadurch werden höchste Netzverfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Datendiensten sichergestellt. SANReN nutzt außerdem ADVAs Netzmanagementlösung, die einen unkomplizierten Netzbetrieb ermöglicht und volle Kontrolle über die gesamte Infrastruktur verleiht. NEC XON, ein Elite Partner von ADVA, spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle bei diesem Projekt und kümmert sich um die sorgfältige Überprüfung, Implementierung und Wartung der Technologie.

?SANReN hat sich für unsere Technologie entschieden, weil sie im Hinblick auf Kapazität, Energieeffizienz und Design überzeugt hat. Schnelle, zuverlässige Datenübertragung ist für moderne Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen essenziell. In Zusammenarbeit mit unserem Partner NEC XON verschaffen wir Studierenden und Forschenden in ganz Südafrika Zugang zu bandbreitenintensiven Anwendungen und optimalem Datenaustausch. Auf diese Weise eröffnen wir großartige neue Möglichkeiten für die Forschung?, erklärt Günter Landers, Sales Director, Africa bei ADVA. ?Wir haben eine Lösung geschaffen, die allen Anforderungen von SANReN gerecht wird. Unsere Netzmanagementlösung vereinfacht die Bereitstellung, die Überwachung und das Reporting in Bezug auf den Netzbetrieb, und unsere ALM-Lösung zur Absicherung von Glasfasernetzen sorgt für höchste Verfügbarkeit.?

?Durch unsere enge Zusammenarbeit mit SANReN und dem Team von ADVA stellen wir sicher, dass jeder Aspekt dieser Netzimplementierung reibungslos und schnell abgewickelt wird. Unser Team vor Ort wird sich außerdem um den laufenden Support kümmern, damit die Forschungs- und Bildungseinrichtungen in Südafrika das volle Potenzial dieser neuen Technologie ausschöpfen können?, so Ross Templeton, GM, Networking bei NEC XON. ?Dieses Projekt ist so besonders, weil die Lösung ökologisch vorbildlich ist. Der geringe Platzbedarf und der niedrige Stromverbrauch der ADVA FSP 3000 sorgen in Verbindung mit der In-Service-Überwachung durch ADVA ALM dafür, dass die erhöhte Übertragungskapazität von SANReN mit verbesserter Nachhaltigkeit einhergeht. Wir reduzieren die Zahl der Wartungseinsätze, arbeiten an der Verringerung unseres CO2-Ausstoßes und schaffen dadurch Mehrwert für heute und morgen.?

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com

Posted by on 29. Mai 2019.

Categories: Telekommunikation

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten