iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Süwag-Mitarbeiter spenden 1.000 Euro an den NABU Rengsdorf

Der NABU Rengsdorf erhielt gestern von der Süwag eine Spende über 1.000 Euro für seine Kinder-und Jugendgruppe NAJU. Johannes Schardt, Kommunalmanager bei der Süwag, übergab den Scheck an Lucia Preilowski, Projektleiterin beim NABU Rengsdorf. Das Geld stammt aus einer Mitarbeiteraktion des Energiedienstleisters.

Um das tägliche Müllaufkommen bei der Süwag zu reduzieren, bekamen alle Mitarbeiter Mehrweg-Lunchboxen zur Verfügung gestellt. Damit verbunden war der Aufruf zu einer freiwilligen Spende für ein Naturschutzprojekt.

?Wir freuen uns, dass sich auch Unternehmen wie die Süwag für das Thema Nachhaltigkeit engagieren und somit ihren Teil dazu beitragen, die Welt für nachfolgende Generationen lebenswert zu erhalten. Uns ist es besonders wichtig, Kindern und Jugendlichen den Naturschutz nahe zu bringen. Darum fließt das Geld in unsere Kinder-und Jugendgruppe NAJU. Nächstes Jahr starten wir mit ihnen ein neues Projekt ?Hilfe für Insekten und Vögel?, so Preilowski.

Insgesamt kamen bei der Süwag-Mitarbeiteraktion 3.000 Euro zusammen. Diese Summe erhalten nun drei Naturschutzprojekte verteilt im Netzgebiet der Süwag.

?Als Energiedienstleister stehen wir häufig mit dem NABU im fachlichen Austausch zu Naturschutzthemen wie zum Beispiel Vogelschutzmaßnahmen auf unseren Freileitungen und auch uns ist es wichtig, gerade Kinder für Nachhaltigkeitsprojekte zu begeistern. Daher unterstützen wir sehr gern, nun durch die Spenden der Kolleginnen und Kollegen, ein Projekt hier in der Region, so Schardt.

Die Süwag Energie AG ist eine Aktiengesellschaft mit kommunaler Beteiligung. Das knapp 5.200 Quadratkilometer umfassende Versorgungsgebiet der Süwag und ihrer Tochterunternehmen verteilt sich auf vier Bundesländer: Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern. Sie ist multiregional aufgestellt und mit zahlreichen Standorten nah an ihren Kunden – getreu ihrem Versprechen: Meine Kraft vor Ort. Die Süwag beschäftigt rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bildet zurzeit rund 100 Auszubildende aus.

\“Grüner, kommunaler und digitaler\“ lautet die Strategie der Süwag, um die Energieversorgung der Zukunft zu gestalten. Dazu gehören grüne Netze, grüne Produkte und grüne Erzeugung. In den Ausbau \“grüner\“ bzw. dezentraler Erzeugungsanlagen – vorzugsweise aus Biomasse, Wind-, Sonnen- und Wasserkraft – und \“grüner\“ Netze investiert die Unternehmensgruppe in den nächsten Jahren zusätzlich 100 Millionen Euro. Und das ausschließlich in den eigenen Regionen. Dort erzeugen die Süwag und ihre Tochterunternehmen heute bereits rund 250 Millionen kWh \“grünen\“ Strom ausschließlich aus regenerativen bzw. dezentralen Energieerzeugungsanlagen.

Posted by on 25. August 2020.

Categories: Energie & Umwelt

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten