iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

ROLF Fensterbau GmbHöffnet \“Fenster\“ und \“Türen\“ für die Gesamtschule Meiersheide in Hennef

Die ROLF Fensterbau GmbH und die Gesamtschule Meiersheide besiegelten gestern in einem feierlichen Akt ihre Zusammenarbeit und unterzeichneten im Kreis der anwesenden Gäste ihre KURS-Lernpartnerschaft.

Vor 30 Jahren von Josef Rolf gegründet, hat sich ROLF Fensterbau vom \“Ein-Mann-Unternehmen\“ zum größten Fensterbauer im Rheinland entwickelt. Rund 100 Mitarbeiter sind in den verschiedenen Organisationsbereichen von der Produktion, über den Forschungs- und Entwicklungssektor bis hin zu Montage und Verwaltung tätig. Bis zu 300 Fenster täglich produziert das Unternehmen entsprechend individueller Kundenwünsche. Mit den seit Gründung verbauten Kunststoffprofilen ließe sich heute bereits einmal die Erde umspannen.

Die Schüler profitieren von dieser KURS Lernpartnerschaft. Sie werden fit gemacht für das Leben nach der Schule, indem sie Einblicke in die Unternehmensstruktur erhalten und Aufbau- und Ablaufprozesse erkunden. Sie erfahren etwas über die Anforderungen und Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen und bekommen Bewerbungsprozesse durch erfahrene Mitarbeiter der Personal- und der Fachabteilungen erläutert. Sie erleben Technik-, Mathematik- und Wirtschaftslehreunterricht praktisch und hautnah durch qualifizierte Mitarbeiter und modernste Maschinentechnik vor Ort.

Frank Alefelder, Mitglied der Geschäftsleitung, Josef Rolf, Firmengründer und seine Frau Martina Rolf, Prokuristin und Ausbilderin begrüßten die Gäste in den Räumlichkeiten des Unternehmens.

Nach einer musikalischen Einlage des Flötenensembles der Schule unterstrich Schulleiter Wolfgang Pelz die Bedeutung dieser KURS-Lernpartnerschaft: ?Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der Firma ROLF Fensterbau. Unsere Schüler lernen so die Arbeit in einem mittelständischen Unternehmen kennen. Sie erfahren am Beispiel Fensterbau, wie die produzierende Wirtschaft funktioniert und wie vielfältig und abwechslungsreich der berufliche Alltag in diesem Gewerbe ist.?

?Wir verfügen in Hennef über eine sehr gut ausgestattete Schul- und Bildungslandschaft. Die KURS-Lernpartnerschaften sind ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg unserer Schülerinnen und Schüler ins berufliche Leben und gleichzeitig für Unternehmen gewinnbringend und wichtig, bieten sie doch die Möglichkeit, sich als interessanter Arbeitgeber mit Perspektiven zu präsentieren?, bekräftigte Klaus Pipke, Bürgermeister der Stadt Hennef, die Wichtigkeit dieser Kooperation.  ?Ich danke der Rolf Fensterbau GmbH, dass sie sich im Rahmen der KURS-Lernpartnerschaft engagiert und den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Hennef Meiersheide interessante Perspektiven eröffnet!?

In einem lebhaften und abwechslungsreichen Interview stellten sich die beiden Auszubildenden aus dem kaufmännischen Bereich des Unternehmens, Linda Kisteneich und Jannik Bastian ? beide sind auch als Ausbildungsbotschafter der IHK Bonn/Rhein-Sieg unterwegs – ebenso den Fragen von Stefan Müller, Studien- und Berufswahlkoordinator, wie die Absolventen eines Schülerpraktikums bei ROLF Fensterbau. Im Mittelpunkt der Fragen ging es um die Bedeutung von Praktika und die Inhalte bestimmter Unterrichtsfächer bei der Entscheidung für die Berufswahl.

Nach Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung, überreichte Dario Thomas, Leiter Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg, die KURS-Urkunden mit den allerherzlichsten Glück- und Erfolgswünschen für die Zusammenarbeit.

Diese KURS-Lernpartnerschaft wird von Vera Kussl-Ebisch, KURS-Koordinatorin beim KURS-Basisbüro im Rhein-Sieg-Kreis begleitet. Alle Beteiligten treffen sich in einem Jahr erneut und bewerten die gemeinsamen Projekte rückblickend und planen weitere Aktivitäten.

Über KURS

KURS, ?Kooperation Unternehmen der Region und Schule?, ist eine Gemeinschaftsinitiative der Bezirksregierung Köln, der Industrie- und Handelskammern Bonn/Rhein-Sieg, Aachen und Köln sowie der Handwerkskammer zu Köln. Die KURS-Basisbüros, angesiedelt bei den elf Schulämtern des Regierungsbezirks Köln, unterstützen interessierte Schulen und Unternehmen beim Aufbau und bei der Entwicklung auf Dauer angelegter Lernpartnerschaften. Mittlerweile gibt es mehr als 750 Kooperationen im gesamten Regierungsbezirk Köln.

Posted by on 28. Juni 2018.

Categories: Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten