iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

RISE wird mit dem Bau des Identity Providers im deutschen Gesundheitswesen beauftragt

 

Technologie-Unternehmen RISE gewinnt in einer europaweiten Ausschreibung zum Bau eines zentralen Identitätsservice nach eIDAS Standard für 500 Mio. E-Rezepte jährlich

Der Informationstechnologie-Hersteller und IT-Anlagenbauer Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH wurde von der gematik GmbH mit Entwicklung und Betrieb für den Identity Provider des elektronischen Rezeptes (IDP) in Deutschland beauftragt, der entsprechende Vertrag wurde von beiden Parteien am 17.11.2020 unterzeichnet. Damit wird ein weiteres strukturtragendes Bindeglied der Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens auf den Weg gebracht. Mit Hilfe dieses Services werden Rezepte ab 1.1.2022 durchgängig elektronisch und bundesweit einheitlich abgewickelt.

Der Identitätsanbieter der gematik – auch IDP-Dienst genannt (für engl. Identity-Provider) authentifiziert die Identität der Nutzer (Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken und Versicherte) des E-Rezeptes und sichert somit den Zugriff auf die Systeme des E-Rezepts ab. Der Dienst geht Mitte des Jahres 2021 in Betrieb, sorgt als zentraler Baustein einer modernen Telematikinfrastruktur dafür, dass nur Nutzer mit korrekten Identitäten elektronische Rezepte verarbeiten können. Der IDP Dienst soll zukünftig auch für den Zugang zu weiteren digitalen Diensten im Gesundheitswesen herangezogen werden und stellt den ersten Schritt dar für den Aufbau eines föderierten Identitätsmanagements.

Der Auftrag der gematik sieht eine Umsetzung laut Standard OpenID Connect vor. RISE ergänzt diesen Standard u.a. um ihre Erfahrungen und Lösungen im Bereich IAM (Identity and Access Management) basierend auf dem RISE AccessKeeper. Diese Produktfamilie wurde neben der Nutzung in der öffentlichen und betrieblichen Verwaltung, der Industrie u.a. auch im Gesundheitswesen z.B. für Ärzteverzeichnisse, bei weltweiten Sportverbänden oder bei der BITMARCK eingesetzt, die mehr als 80 gesetzliche Kassen mit IAM-Services versorgt.

Die Telematik-Infrastruktur (TI) ist aktuell Europas größte selbstbestimmte IT-Infrastruktur mit dem Ziel der Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens unter Einhaltung von hohen Integritäts- und Sicherheitsbedingungen, entwickelt unter Mitwirkung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Die TI soll die Vereinbarkeit von hohen Datenschutz mit bequemer digitaler Verfügbarkeit unter Beweis stellen. Die Kennzahlen mit bis zu 80 Mio. Nutzern, 800 Mio. Rezepten und der Verfügbarkeit von 99,99% weisen das IDP-Projekt als den derzeit größten europäischen, elektronischen Identitäts-Service im Sektor gesamtstaatlicher Verwaltung aus.

Über RISE: Als Hersteller und Antreiber digitaler Technologien für Europa kann das vor mehr als 20 Jahren aus der TU Wien als F&E-Unternehmen gegründete IT-Haus RISE in Branchen wie Gesundheit, Mobilität, Finanzwesen, Retail, Verwaltung, Fertigung, Industrie und IT-Sicherheit jeweils auf führende Referenzen, langjährige Kunden, tragende Technologien, solide Produkte und tiefes Know-How verweisen. RISE ermöglicht es Partnern solider Innovator und digitaler Transformator zu sein und gleichzeitig gutes altes Verfahrens- und Bestandswissen gewachsener Unternehmen und Institutionen seriös zu integrieren.

Im deutschen Gesundheitswesen hat RISE seit 2006 führend im Aufbau der Telematikinfrastruktur (TI) mitgewirkt und zahlreiche Komponenten und Services zur Zulassung gebracht. So verantwortet RISE derzeit den laufenden Ausbau des RISE Konnektors, den Aufbau von 25 Millionen hochsicheren Patientenakten für mehr als 80 Kassen, ein Service für die sichere E-Mail Kommunikation der Ärzte (KIM) sowie viele Spezial-Komponenten in der TI. RISE beliefert Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäuser mit Infrastruktur-Software und sorgt durchgängig für Wartung und Weiterentwicklung.

Als global denkendes Softwarebauhaus, Systemhersteller und Integrator verfügt RISE über tragende Erfahrungen, Technologien und Komponenten für landes- und europaweite Lösungen in Digitalisierungsbereichen wie Versicherungs- und Bankwesens, Retail, digitale ID, Karte zu Mobiltelefon, Industrie-IoT und IT-Sicherheitstechnik.

RISE beliefert Geschäftspartner als Technologiehersteller oder Integrator und überlässt die Breitenkommunikation in der Regel seinen Kunden und Partnern. Detailinformationen zu Sach-, Projekt-, Technologie- und Forschungs-Themen bitte per Mail richten an: mailto:risetech@rise-world.com oder mailto:presse@rise-world.com

Pressekontakt:

Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und
Großprojektberatung GmbH
Ing. Cornelia Mack
+43 664 608 444 1170
presse@rise-world.com
https://www.rise-world.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/130294/4766915
OTS: Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH

Original-Content von: Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 18. November 2020.

Tags: , , , , , , ,

Categories: Bilder, Computer, Finanzen, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten