iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Rheinische Post: Schröder-Kim: \“Ich bin nicht das Anhängsel des Altkanzlers.\“

Soyeon Schröder-Kim, die Ehefrau von
Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder, legt Wert auf eine eigenständige
berufliche Rolle an der Seite ihres Mannes. \“Mein Mann und ich führen
eine Beziehung auf Augenhöhe. Ich bin nicht die Kanzlergattin. Ich
bin nicht das Anhängsel des Altkanzlers\“, sagte Schröder-Kim der
Düsseldorfer \“Rheinischen Post\“ (Samstag). Mit der selbstbewussten
Art ihres Mannes komme sie gut klar. \“Das ist kein Problem. Wir
ticken gleich und sind charakterlich auf einer Wellenlänge.\“ Dass ihr
Mann der prominente Altkanzler sei, spiele für sie keine besondere
Rolle. \“Ich bin seit meinem Studium eine selbstbestimmte,
unabhängige Frau. Ich habe mich nie von einem Mann abhängig gemacht.
Warum auch?\“ Dass Kritiker ihr vorwerfen, sie nutze den Promi-Bonus
ihres Mannes für ihre Geschäfte, weist sie zurück. \“Mein Erfolg im
Beruf hat nichts mit meinem Mann zu tun. Ich habe ja auch schon für
NRW Invest gearbeitet, bevor ich meinen Mann kennengelernt habe.\“
Ihre Großmutter habe sie immer gelehrt, dass man nicht über das Leben
anderer Menschen urteilen solle. Lobend äußerte sich die
Südkoreanerin über die Korea-Politik von US-Präsident Donald Trump.
\“Wichtig ist der Frieden, und dass das Leid von Menschen gemindert
wird. Alles, was dabei hilft, begrüße ich. Also auch, dass sich Trump
mit dem koreanischen Machthaber getroffen hat.\“

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. März 2019.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten